Nach Herzstillstand: Eriksen darf das Spital verlassen

Christian Eriksen
Christian Eriksenpicturedesk, instagram
Die beste Meldung des Tages kommt wahrscheinlich aus Kopenhagen! Christian Eriksen durfte nach seinem Kollaps das Spital verlassen.

Der 29-Jährige hat die Klinik in der dänischen Hauptstadt verlassen und darf wieder nach Hause.

Der Fußball-Star wurde erfolgreich operiert, ihm wurde ein Defibrilator eingesetzt, damit ein ähnlicher Kollaps nicht mehr passieren kann.

Allerdings wird der offensive Mittelfeldspieler - sollte er weiterspielen wollen und können - sich einen neuen Verein suchen müssen. Italien verbietet Spieler mit Defibrilator, Eriksen hat bei Inter Mailand eigentlich noch einen Vertrag bis 2024.

Der Spielmacher war bei Dänemarks EM-Auftakt gegen Finnland (0:1) in der 43. Minute auf dem Platz kollabiert. Notärzte hatten ihm nach dem Herzstillstand vor den Augen von Millionen TV-Zusehern mit einer Herzdruckmassage und dem Einsatz eines Defibrillators das Leben gerettet.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account pip Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen