Nach "Heute"-Hinweis entfernt Stadt radioaktive Tafel

In Wien-Hernals wurde eine "Heute"-Leserin bei einem Spaziergang auf eine Warnung aufmerksam. Ein Baum soll radioaktiv und somit kontaminiert sein.

Leserreporterin Martina (Name von der Redaktion geändert) lebt sein mehreren Jahren im 17. Wiener Gemeindebezirk. Die grüne Idylle lädt zum Spazieren ein. Tausende Menschen genießen auf dem Stadtwanderweg 3 regelmäßig die unberührte Natur – fernab des Stadttrubels. Auch die Hernalserin geht dort seit mittlerweile vier Jahren täglich mit ihrem Hund Gassi.

"Radioaktives" Warnschild

Am Montag bemerkte sie allerdings ein alarmierendes Schild auf einem Baum: Radioaktiv – Kontamination. "Niemand weiß, ob diese Strahlenwerte nun gefährlich sind –  oder nicht. Aber warum sollte man denn sonst so eine Tafel anbringen? Auch an den Eingängen wird man darüber nicht informiert", so die besorgte Anrainerin im Gespräch mit "Heute".

MA49 kann beruhigen

"Heute" fragte bei der MA49 (Forst- und Landwirtschaftsbetrieb) nach, was es mit den eigenartigen Warnschildern auf sich hat. Eine Sprecherin des Magistrats konnte rasch Entwarnung geben: "Es handelt sich dabei um keine offiziellen Tafeln, sondern um 'Fake-Tafeln'. Wer die Tafeln angebracht hat, das ist leider nicht bekannt." Nach der "Heute"-Anfrage wurde die MA49 sofort aktiv und veranlasste die Entfernung der irreführenden Warnschilder. 

Schräg, skurril, humorvoll, täglich neu! Das sind die lustigsten Leserfotos:

Leserreporter des Tages: 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account zdz Time| Akt:
WienHernalsWald

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen