Nachbar und Floriani retteten Verletzte aus Haus

War rasch als Retter zur Stelle: Patrick Brucker von der Feuerwehr Amstetten
War rasch als Retter zur Stelle: Patrick Brucker von der Feuerwehr AmstettenEinsatzdoku
Durch das beherzte Einschreiten verhinderte ein Nachbar und Feuerwehrmann Patrick Brucker bei dem Wohnhausbrand in Purgstall Schlimmeres.

Dramatische Szenen Sonntagfrüh in einem zweistöckigen Mehrparteienhaus im Zentrum von Purgstall an der Erlauf (Scheibbs): Das Feuer forderte fünf Verletzte, darunter drei Kinder (fünf bis zehn Jahre alt). Die Flammen waren in einer Wohnung in dem Wohnhaus mit ausgebautem Dachgeschoß gegen 7 Uhr ausgebrochen. Rasch gingen zahlreiche Notrufe bei der Feuerwehr ein.

Kinder aus dem Haus gerettet

Während acht Personen selbstständig ins Freie liefen, wurden ein Erwachsener und die Kinder von Nachbar Elvir Sisic und Floriani Patrick Brucker aus dem Geäude gebracht. „Ich habe die Alarmierung von meiner Freundin mitbekommen. Da der Brandeinsatz gleich um die Hausecke war, bin ich gleich hin“, so Brucker. Bei den drei verletzten Kindern lag, wie bei den beiden hospitalisierten Erwachsenen, der Verdacht auf Rauchgasvergiftung vor. Auch leichtere Verbrennungen wurden registriert.

117 Feuerwehrleute löschten

Der schwer verletzte Vater musste ins Wiener AKH gebracht werden. Per Rettung, denn ein Hubschrauberflug war aufgrund des Wetters nicht möglich - mehr dazu hier und hier.

"Vielen Dank an alle Ersthelfer (...). Den Kindern geht's gut, bin bei ihnen, sie werden in Amstetten überwacht, ihr Papa ist im AKH Wien, er ist stabil und wird es mit Gottes Hilfe schaffen", bedankte sich auch die Großmutter via Facebook bei den Einsatzkräften.

117 Silberhelme löschten, die Brandursache ist noch unklar.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account wes, lie Time| Akt:
FeuerFeuerwehreinsatzFeuerwehrBrandRettung