Mordversuch in Wien

Nachbarin mit Benzin übergossen – Polizei sucht Zeugen

In Wien-Hietzing rückte am Donnerstagvormittag die WEGA an. Ein Streit zwischen Nachbarn eskalierte völlig, zwei Personen wurden verletzt.

Robert Cajic
Nachbarin mit Benzin übergossen – Polizei sucht Zeugen
Hier wollte ein Mann (49) seine Nachbarin mit Benzin töten.
Sabine Hertel

In der Hietzinger Auhofstraße befanden sich am Donnerstag gegen 10.50 Uhr mehrere Einsatzkräfte der Wiener Berufsfeuerwehr, Polizei sowie der WEGA. Ein 49-jähriger Österreicher schlug seine Nachbarin (50) mit einem hölzernen Gegenstand im Stiegenhaus und verletzte sie. In weiterer Folge soll der Angreifer die Nachbarin mit einer benzinähnlichen Flüssigkeit übergossen und versucht haben, diese anzuzünden - eine Anzeige wegen Lärmbelästigung soll dem Gewalt-Exzess vorausgegangen sein.

Polizei sucht dringend Passanten – so sieht er aus

Die Frau wurde bereits von der Berufsrettung Wien betreut, im Stiegenhaus des Wohnhauses roch es nach Benzin, in der versperrten Wohnung hielt sich ein Mann auf. Polizeikräfte der WEGA bereiteten sich bereits beim Eintreffen auf einen Zugriff vor.

1/5
Gehe zur Galerie
    Feuerwehr, Rettung und Polizei waren im Einsatz.
    Feuerwehr, Rettung und Polizei waren im Einsatz.
    Sabine Hertel

    Der Tatverdächtige wurde bereits festgenommen, die 50-jährige Nachbarin flüchtete leicht verletzt in ein nahegelegenes Gebäude. Nun sucht die Wiener Polizei öffentlich nach einem unbeteiligten Passanten – er soll den 49-Jährigen davon abgehalten haben, die Frau anzuzünden.

    Bist du von Gewalt betroffen? Hier findest du Hilfe
    Frauenhelpline (rund um die Uhr, kostenlos): 0800 222 555
    Männernotruf (rund um die Uhr, kostenlos): 0800 246 247
    Rat auf Draht: 147
    Autonome Frauenhäuser: 01/ 544 08 20
    Polizei-Notruf: 133

    Der gesuchte Fußgänger ist zwischen 30 und 40 Jahre alt, trug zum Tatzeitpunkt eine rote Jacke sowie eine dunkle Jogginghose. Die Wiener Polizei ersucht den Zeugen, sich mit dem Landeskriminalamt Wien, Außenstelle Süd, unter der Telefonnummer 01-31310-57800 in Verbindung zu setzen.

    Die meistgelesenen Leserreporter-Storys zum Durchklicken

    Wega durchsuchte Wohnung

    Beamte der WEGA verhinderten nach erfolgter Wohnungsöffnung eine Explosion, der 49-jährige Mann wurde mit einem Messer, vermutlich selbst zugefügten Verletzungen im Kopf- und Halsbereich und brennendem Unterkörper vorgefunden. Der Mann konnte nach Einsatz des Tasers festgenommen werden.

    Es konnte eruiert werden, dass sich der Mann selbst mit einer benzinähnlichen Flüssigkeit übergoss, anzündete und sich folglich schwere Verletzungen zufügte. Feuerwehrleute und Polizeibeamte leisteten Erste Hilfe. Die Berufsrettung Wien übernahm die notfallmedizinische Versorgung und brachte die Frau und den 49-Jährigen in ein Spital.

    Schräg, skurril, humorvoll, täglich neu! Das sind die lustigsten Leserfotos.

    1/291
    Gehe zur Galerie

      Auf den Punkt gebracht

      • In Wien-Hietzing hat ein 49-jähriger Mann versucht, seine Nachbarin anzuzünden, nachdem ein Streit eskalierte und die Frau zuvor attackiert wurde
      • Die Polizei sucht dringend nach einem Passanten, der den Täter daran gehindert hat, die Frau anzuzünden
      rca
      Akt.