Nachhaltiges Online-Shopping, aber wie?

Wer sich über den rasanten Aufschwung des Online-Shoppings freut, muss auch einsehen, dass er einige umweltschädliche Nachteile mit sich bringt.
Wer sich über den rasanten Aufschwung des Online-Shoppings freut, muss auch einsehen, dass er einige umweltschädliche Nachteile mit sich bringt.Getty Images/iStockphoto
Papiermüll und umweltschädliches Verpackungsmaterial? Nein, danke! Es gibt genug nachhaltige Wege, um deine Lieblingsware über das Internet zu kaufen.

Schuhe und Kleidung heute bestellen und am nächsten Tag schon wieder zurückschicken, das ist nichts Neues. Immerhin macht die Welt seit Jahren Gebrauch von Online-Anbietern. Seit der Pandemie hat sich die Bequemlichkeit des Online-Shoppings allerdings erhöht. Um genauer zu sein ist die Anzahl von Online-Ausgaben um etwa 8,4 Milliarden Euro gestiegen. Die Revolution des digitalen Einkaufs bringt aber leider auch einige negative Punkte mit sich, die einen erheblichen Einfluss auf die Umwelt haben.

Die Welt entwickelt sich immer weiter. Kleidung & Co, auf die man früher Wochenlang warten musste, können in manchen Fällen gleich am nächsten Tag zu dir geliefert werden. Der Transport, das Verpacken der Ware, sowie der Verpackungsmüll sind jedoch Faktoren, die zu den steigenden Treibhausgasen beitragen. Wer auf der sicheren Seite sein will, um die Umwelt nicht zu beeinträchtigen, sollte deshalb nachhaltige Lösungsansätze in Anspruch nehmen. 

 Wie die Farben der Mode der Umwelt schaden >>>

 Wie Sie Ihre alte Kleidung zu Geld machen >>>

Wie funktioniert nachhaltiges Online-Shopping? 

Wenn du gezielt bei nachhaltigen Online-Shops einkaufst oder eine Großbestellung einplanst (anstatt lauter kleinen Bestellungen) trägst du bereits zu einem nachhaltigen Einkaufserlebnis bei. Doch es gibt noch mehr unkomplizierte Lösungsansätze.

So sieht umweltfreundliches Shopping im Netz aus:

 So können Sie Ihren Plastikkonsum verringern >>>

Der Klimawandel und die dadurch resultierenden Folgen sind Probleme, die jeden betreffen, nicht nur jene, die ein exzessives Kaufverhalten ausüben. Mehr und mehr Kunden passen sich dem Trend des Eco-Shopping an, aber auch viele Geschäfte versuchen ihre Ware mit so wenig CO2 wie möglich zu verpacken und zu transportieren. Vorbildliche Unternehmen wären jene, die auf ihrer Webseite ihr Wissen teilen und weitere Informationen zum Thema Verpackungen und Transport auf transparente Art verkünden. 

 Fairer Preis für soziale Verantwortung! >>>

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account bf Time| Akt:
ModeUmwelt

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen