Nachlass von Elfriede Ott wird versteigert

Über 300 private Stücke aus dem Nachlass der Schauspiellegende Elfriede Ott kommen bei einer Online-Auktion unter den Hammer.

Zu den Highlights der Versteigerung zählen die "Romy", die Elfriede Ott 2002 für ihr Lebenswerk erhielt, Medaillen und Ehrenpreise, handsignierte Gemälde, Möbelstücke sowie Sammlerstücke und persönliche Alltagsgegenstände aus dem Leben der Kammerschauspielerin.

Neben Objekten aus dem Bühnenleben der Künstlerin sind zahlreiche Gemälde zu ersteigern, die Elfriede Ott im Laufe ihrer langen Schaffensperiode angefertigt hat.

Aber auch das Mobiliar aus der Altbauwohnung wird versteigert, darunter eine antike Kommode, zahlreiche Leuchten und Wandspiegel, sowie der Bürostuhl von Otts Ehemann, dem Schriftsteller Hans Weigel.

Persönliche Schätze

Wer etwas stöbert, findet bei der Online-Auktion auch kleine Schätze wie einen Schminkspiegel oder eine Brosche mit Monogramm der Schauspielerin, die bei einem Rufpreis von 15 Euro starten. Und auch ein Filmplakat des legendären Kinoerfolgs "Die unabsichtliche Entführung der Frau Elfriede Ott" ist zu ergattern.

Auftraggeber der Auktion ist Goran David Ott, Sohn der Schauspielerin, der einen Teil des Auktionserlöses an Wohltätigkeitsorganisationen spenden möchte.

Nahezu ihr gesamtes Leben wohnte die österreichische Kammerschauspielerin in ihrer Wiener Wohnung am Kohlmarkt mit Blick auf die Hofburg. Im Zuge der Wohnungsauflösung können nun über 300 Positionen aus dem Nachlass von Prof. Elfriede Ott auf aurena.at ersteigert werden, die Zuschläge erfolgen online am 23. August 2020.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red, wil Time| Akt:
ÖsterreichElfriede OttAuktion

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen