Nächster SPÖ-Rücktritt: Auch Andrea Brunner geht

Bild: picturedesk.com
Der Druck auf Pamela Rendi-Wagner und Christian Deutsch wächst. Am Dienstag gab die stellvertretende Bundesgeschäftsführerin der SPÖ Andrea Brunner ihren Rücktritt bekannt.
Nachdem Michael Schickhofer nach dem Wahldebakel in der Steiermark am Montag zurücktrat, schmeißt einen Tag später die stellvertretende Bundesgeschäftsführerin der SPÖ Andrea Brunner hin.

Krise spitzt sich zu



Auf Facebook postete sie: "Ich lege mit dem heutigen Tag meine Funktion als Bundesgeschäftsführer-Stellvertreterin zurück. Ich habe mich immer als Mittlerin zwischen der Bundesgeschäftsführung und den MitarbeiterInnen gesehen und das ist angesichts der aktuellen Situation nicht mehr möglich. Mein Funktionsrückzug bedeutet auch eine Einsparung - ich verzichte damit auf diesen mit dieser Funktion verbundenen Teil meines Gehalts."

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.


Nach den Pleiten bei der Nationalratswahl und am Sonntag in der Steiermark muss Christian Deutsch nun alleine den Kollegen die notwendig gewordenen Sparmaßnahmen in der Partei erklären.

Der Druck auf ihn und Pamela Rendi-Wagner wächst. Der Zorn in der Partei könnte sich nun auf Deutsch entladen. Seine Bestellung durch Parteichefin Rendi-Wagner war höchst umstritten, da er als Vertreter der Liesinger SPÖ rund um Ex-Parteichef Werner Faymann gilt.



Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
NewsPolitikRücktrittSPÖChristian Deutsch

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen