Wieder FPÖ-Politiker mit Corona infiziert

Rettungsauto (Archivfoto)
Rettungsauto (Archivfoto)Johanna Schlosser / picturedesk.com
Mit ihrem impfkritischen Kurs fährt die FPÖ einen massiven Oppositionskurs in Sachen Corona. Nun ist der nächste Blaue positiv. 

Jetzt hat es auch den blauen Stadtrat aus Villach erwischt. Nach dem bereits prominente Parteikollegen infiziert waren, wurde nun Erwin Baumann positiv auf das Coronavirus getestet. Symptome hätte Baumann bisher noch nicht, gegenüber der Kleinen Zeitung gab er zudem an, dass "ihm nichts fehle". 

Baumann wurde vor der der Budgetsitzung, die am Freitag stattfindet, am Donnerstag positiv getestet. Der Land- und Forstwirtschaftlandesrat fände es schade, dass er die Sitzung nicht aus dem Plenarsaal verfolgen können. Stattdessen wird er die Sitzung online verfolgen. Seine Kollegen wie auch seinen Stellvertreter Gernot Schick hätte er vorbereitet. 

FPÖ-Cluster ausgeschlossen, Impfung nicht

Zuletzt sorgte Baumanns Parteikollegin Elisabeth Dieringer-Granza für Aufregung, als sie Corona-positiv an einer Kärntner-Landtagssitzung teilnahm. Eine Ansteckung Baumanns bei Dieringer-Granza schließt der Politiker aber aus. Unsere Clubsitzung fand online statt. Ich habe keine Ahnung, woher ich es habe", sagt er. 

Etwas geändert hat die Infektion bei Baumann hingegen schon. Noch im Juli hatte der Freiheitliche erklärt, sich nicht impfen lassen zu wollen, das sieht er nun etwas differenzierter. "Man schließt nicht alles aus und kann auch immer über eine Impfung reden", so Baumann. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account TK Time| Akt:
OmikronCorona-ImpfungPolitikFPÖ

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen