Nächster Ort wird jetzt wegen Corona abgeriegelt

Kontrollen der Polizei bei Ausreisebeschränkungen in Corona-Gemeinden.
Kontrollen der Polizei bei Ausreisebeschränkungen in Corona-Gemeinden.EXPA / APA / picturedesk.com
Der nächste heimische Ort bekommt Ausreisebeschränkungen auferlegt. Die 7-Tages-Inzidenz von Muhr im Lungau liegt aktuell bei über 1.400 Fällen.

Weil die 7-Tages-Inzidenz in Muhr im Lungau auf 1.443 gestiegen ist, wird der Ort ab Donnerstag abgeriegelt. Wer ab dem Zeitpunkt die Gemeinde verlassen will, muss einen aktuellen und negativen Corona-Test vorweisen können. "Die Zahl der Neuinfektionen steigt weiter stark an. Wir müssen, wie schon in Radstadt und Bad Hofgastein, mit Ausfahrtsbeschränkungen reagieren, um das Infektionsgeschehen wieder in den Griff zu bekommen", so Landeshauptmann Wilfried Haslauer (ÖVP).

Strenge Kontrollen kommen

Polizei und Bundesheer werden die Ausreisenden an den Ortsgrenzen kontrollieren. Die Ausreisenden müssen einen maximal 48 alten Antigen-Schnelltest oder einen maximal 72 Stunden alten PCR-Test dabei haben. Ausnahmen gibt es für Durchreisende (sie dürfen nicht anhalten) und den Güterverkehr sowie unaufschiebbare Wege. Auch Ex-Corona-Infizierte der jüngsten sechs Monate mit einem ärztlichen Nachweis sind von den Ausreisebeschränkungen ausgenommen.

234 Neuinfizierte in Salzburg

Sehr wohl einen negativen Test vorweisen müssen aber Corona-Geimpfte. Das Bundesland Salzburg verzeichnet am Dienstag 234 Corona-Neuinfektionen. Österreichweit wurden in den letzten 24 Stunden insgesamt 2.411 Neuinfektionen und 25 Todesfälle registriert. Derzeit befinden sich 1.611 Personen aufgrund des Corona-Virus in krankenhäuslicher Behandlung. Davon werden 338 auf Intensivstationen betreut.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rfi Time| Akt:
Corona-MutationCorona-ImpfungCorona-AmpelCoronatestCoronavirus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen