Nächstes Bundesland wird orange auf der Corona-Ampel

Wien leuchtet auf der Corona-Ampel Orange.
Wien leuchtet auf der Corona-Ampel Orange.iStock / Gerhard Wild / picturedesk.com
Vergangene Woche wurde erstmals seit einiger Zeit ein Bundesland von Rot auf Orange zurückgestuft. In dieser Tonart ging es am Donnerstag weiter.

Seit Wochen fallen die Corona-Zahlen in immer mehr Bezirken unter die Grenze von 100 neuen Corona-Fällen pro 100.000 Einwohnern. Die Expertenkommission der Ampel-Kommission rechnet aber auch einen Risikofaktor mit ein. Vergangene Woche wurde erstmals Wien auf Orange zurückgestuft. Auch in der heutigen Sitzung der Ampel-Kommission wurde diese Schaltung bestätigt.

Neu gilt jetzt: Zusätzlich wurde Oberösterreich orange. Dasselbe wäre für das Burgenland beschlossen worden, doch das östlichste Bundesland verzichtete von sich aus auf die Risiko-Rückstufung.

Zur Einordnung: Oberösterreich weist derzeit eine risikoadjustierte 7-Tages-Fallzahl von 89 Corona-Fällen pro 100.000 Einwohner auf. Wien liegt bei 81,4; das Burgenland bei 84,3! Formal hat dies keine Auswirkung, da durch den gelockerten Lockdown in ganz Österreich die selben Corona-Regeln gelten.

Mehr lesen: Das sind alle neuen Corona-Regeln ab 8. Februar 2021

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
CoronavirusÖsterreichCorona-MutationMaskenpflichtFFP2-MaskeLockdownCorona-ImpfungWien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen