Nächstes Krankenhaus hat keine Intensivbetten mehr

Patient auf der Intensivstation. (Symbolbild)
Patient auf der Intensivstation. (Symbolbild)picturedesk.com
Die Lage in Österreichs Krankenhäusern spitzt sich immer weiter zu! Mittlerweile sind in einem weiteren Spital keine Intensivbetten mehr frei.

Wie die Landeskrankenhausbetriebsgesellschaft (KHBG) am Samstag bestätigt, sind im Landeskrankenhaus Hohenems in Vorarlberg keine Intensivbetten mehr frei. Laut dem Lungenfacharzt Peter Cerkl seien alle sechs Intensivbetten mit Corona-Patienten belegt.

Neue Patienten werden nun nach Feldkirch gebracht, erklärte der Leiter der Pulmologie im Landeskrankenhaus Hohenems weiter. Die Auslastung der Intensivbetten für Coronavirus-Patienten ist österreichweit in der letzten Woche von elf auf 19 Prozent gestiegen. Im Bundesland Vorarlberg stieg die Auslastung gar um 49 Prozent.

Bald "italienische Zustände" in Vorarlberg

Bereits vergangene Woche hatte das Stadtspital Dornbirn vermeldet, dass keine Intensivbetten mehr frei sind. In Vorarlberg stehen ingesamt 51 Intensivbetten zur Verfügung. Sollten sich die Infektionszahlen in den kommenden zwei Wochen nicht bessern, rechnet Cerkl in Vorarlberg bald mit "italienischen Zuständen".

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. wil TimeCreated with Sketch.| Akt:
ÖsterreichVorarlbergCoronavirus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen