NASA zeigt den neuen Überschall-Jet X-59

Die X-59 QueSST der NASA, ein experimentelles, pilotengesteuertes Flugzeug, das schneller als der Schall fliegen soll, ohne den lästigen Schallknall früherer Überschallflugzeuge.
Die X-59 QueSST der NASA, ein experimentelles, pilotengesteuertes Flugzeug, das schneller als der Schall fliegen soll, ohne den lästigen Schallknall früherer Überschallflugzeuge.creativity103.com
Der Protoyp des X-Plane soll schneller als der Schall sein ohne den Überschallknall zu produzieren und den Flugverkehr für immer verändern.

Das Erbe der NASA in der Forschung des Überschallflugs reicht mehr als 70 Jahre zurück. Dieses gesammelte Wissen, insbesondere in Bezug auf das Verständnis von Überschallknallen und wie man sie leiser macht, ist das Herzstück der Mission "Quesst".

Diese Mission hat zwei Ziele: Erstens, Design und Bau des NASA-Forschungsflugzeugs X-59 mit einer Technologie, die die Lautstärke eines Überschallknalls für Menschen am Boden auf einen sanften Schlag reduziert und zweitens, die X-59 ab 2024 über ausgewählte US-Gemeinden zu fliegen, um Daten darüber zu sammeln, was die Leute über den Sound der X-59 denken. Diese Daten sollen an US-amerikanische und internationale Aufsichtsbehörden geliefert werden. Die mit Überschallknallen verbundene Lärmbelästigung veranlasste die Regierung vor Jahren, Überschallflüge über Land zu verbieten. Daten von der NASA-Mission könnten den Weg für neue kommerzielle Märkte im Überschallflug international ebnen.

NASA-Forscher wollen Aliens mit Nacktbildern anlocken

X-59 als Prototyp 

Die X-59 ist der Prototyp der Misson "Quesst". Das Flugzeug weist eine Länge von 29 Metern und eine Flügelspannweite von 9 Metern auf. Es wurde entwickelt, um schneller zu fliegen als der Schall, ohne die typischen lauten Überschallknalle zu erzeugen. Das fortschrittliche X-Plane wird diesen Ton stattdessen auf einen leisen "Knall" reduzieren. Die Luftfahrtinnovatoren der NASA leiten ein Team aus Regierung und Industrie, um Daten zu sammeln, die Überschallflüge über Land ermöglichen und die Reisezeit auf der Welt drastisch verkürzen könnten. Die X-59 ist nur ein Versuchsflugzeug. Es ist kein Prototyp für ein Verkehrsflugzeug und wird niemals Passagiere befördern.

In einem aktuellen Video ist in einer Zeitraffer-Einstellung zu sehen, wie das neue X-Plane produziert wird. Außerdem kommen Mitarbeiter von Lockheed-Martin zu Wort und erklären, wie das experimentelle Flugzeug getestet wurde und worauf bei der Entwicklung geachtet wurde.

Nicht lauter als eine Autotür

Als Teil der leisen Überschallmission ist der 30 Meter lange und 10.000 Kilogramm schwere Einsitzer so geformt, dass Überschall-Schockwellen nicht zu Überschallknallen zusammenfließen. Überschallknalle sind nicht nur laut, sondern erzeugen Vibrationen, die man fühlen kann. Wenn das Flugzeug durch die Luft schießt, erzeugt es Schallwellen. Aber weil das Flugzeug schneller als die Schallgeschwindigkeit fliegt, schießt es voraus und lässt die Wellen ineinander prallen. Der Knall, den die Wellen erzeugen, ähnlich einem Schuss, kann Möbel erschüttern und sogar Glas zerbrechen lassen. Der Überschallknall des neuen Jets soll nicht lauter sein, als das Geräusch einer Autotür die in 6 Meter Entfernung zugeknallt wird.

"Smarte Haut" aus Graz ist feinfühliger als menschliche

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account sp Time| Akt:
ScienceWeltNasa

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen