Baby für Neos-Chefin Meinl-Reisinger

Beate Meinl-Reisinger
Beate Meinl-ReisingerBild: zVg
Beate Meinl-Reisinger, Nachfolgerin von NEOS-Gründer Mathias Strolz, gibt zur Stunde eine persönliche Erklärung vor der Presse ab.

Es handle sich dabei weder um einen Rücktritt, noch um eine künftige EU-Kandidatur, hieß es in der Einladung mit Augenzwinkern.

Pünktlich um 10 Uhr trat die Neos-Chefin dann vor die Presse und rückte gleich mit dem Grund ihrer Erklärung heraus: Sie erwartet ihr drittes Kind.

"Ich weiß, es ist ein bisschen inflationär mit den persönlichen Erklärungen derzeit", so Meinl-Reisinger in Anspielung auf die persönliche Erklärung von Christian Kern. "Der Zeitpunkt ist nicht ganz ideal. Aber ich sag es, mein Mann und ich erwarten unser drittes Kind Anfang April."

Ihr Mann geht in Karenz

"Ich habe deswegen den Plan, zum April hin und dann mir eine Auszeit von einem Monat zu nehmen. Mein Mann wird dann Karenz nehmen, was mich sehr freut", so Meinl-Reisinger, die derzeit im vierten Monat schwanger ist. Ihr Mann freue sich auf die Zeit sehr. "Falls Sie mich fragen, ob das geplant war, dann sag ich ganz ehrlich 'Nein'. Mein Mann und ich können auch drüber lachen."

Beate Meinl-Reisinger hat mir ihrem Mann bereits zwei kleine Töchter.

Die Wiener Partei- und Klubchefin hatte die Nachfolge von Matthias Strolz angetreten, der im Mai völlig überraschend seinen Rückzug aus der Politik angekündigt hatte. Die 40-jährige Meinl-Reisinger ist im Juni mit 94,8 Prozent zur neuen NEOS-Chefin gekürt worden. Sie erhielt bei der Mitgliederversammlung der Pinken in der Wiener Stadthalle 530 von 559 abgegebenen Stimmen.

(red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Wiener WohnenGood NewsPolitikBeate Meinl-Reisinger

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen