Neos schließen Koalition mit ÖVP aus

Neos-Spitzenkandidat Christoph Wiederkehr
Neos-Spitzenkandidat Christoph WiederkehrGEORG HOCHMUTH / APA / picturedesk.com
Christoph Wiederkehr wurde als Neos-Spitzenkandidat für die Wien-Wahl fixiert. Eine Koalition mit der "Blümel-ÖVP" schloss er aus.

Mit 88,1 Prozent der Stimmen fixierten die Wiener Neos am Samstag Klubchef Christoph Wiederkehr (30) als Zugpferd für die Wahl am 11. Oktober. Er setzte sich in einem mehrstufigen Verfahren durch, etwa auch gegen den Chef des Café Eiles, Gert Kunze. Für Wiederkehr, der heuer erstmals in dieser Funktion antritt, gab es von Neos-Parteivorsitzender Beate MeinlReisinger Süßes statt Blumen.

Schnitten zur Kür: Christoph Wiederkehr
Schnitten zur Kür: Christoph Wiederkehrpicturedesk.com

"Nur emsig beim Postenschacher"

Saures gab es hingegen für die anderen Parteien: Die SPÖ-Truppe rund um Stadtchef Michael Ludwig sei "nur emsig beim Postenschacher". ÖVP-Wien-Chef Gernot Blümel schere sich nicht um Wien, sage die Unwahrheit im Ibiza-Untersuchungsausschuss und sei "kein möglicher Bürgermeister". Eine Koalition mit der ÖVP schloss Wiederkehr daher ebenso aus wie mit der FPÖ und dem Team Strache.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
WienNEOSWahlenWahlkampfGemeinderatswahlPolitik

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen