Österreich-News

Neue Masche – Vorsicht, wenn du diesen Brief bekommst

Betrüger haben sich eine neue Masche ausgedacht, um an ihr Geld zu kommen. Neuerdings werden Briefe, die von einem Gericht stammen sollen, versandt.

Michael Rauhofer-Redl
Die Behörde warnt davor, den Anforderungen, die im Brief formuliert sind, Folge zu leisten.
Die Behörde warnt davor, den Anforderungen, die im Brief formuliert sind, Folge zu leisten.
Getty Images/iStockphoto

Immer wieder versuchen Betrüger mit unterschiedlichen Methoden, Geld von ihren Opfern zu erhalten. Neben dem beliebten "Sohn/Tochter"-Trick kommen nun vermehrt auch andere Betrugsmaschen zur Anwendung. Aus aktuellem Anlass warnt das Bundesverwaltungsgericht (BVwG) vor Betrugsversuchen mit falschen Dokumenten, die optische Elemente von gerichtlichen Entscheidungen enthalten.

Die Betrüger verwenden das Logo des Bundesverwaltungsreichts (BVwG).
Die Betrüger verwenden das Logo des Bundesverwaltungsreichts (BVwG).
Elke Mayr / WirtschaftsBlatt / picturedesk.com

Fälschungen fordern zur Zahlung auf

Soweit bekannt, werden die Kopf- (Logo, Geschäftszahl) und Fußzeile (Unterschriftenformel, elektronische Signatur) einer Entscheidung des BVwG verwendet. Es wird darauf hingewiesen, dass der Inhalt dieser Schreiben keinen realen Bezug zu Entscheidungen des BVwG aufweist und keine Rechtswirkung entfaltet.

Den darin enthaltenen Aufforderungen – u.a. Zahlung einer Geldbuße – ist keinesfalls Folge zu leisten.

Das BVwG hat nach dem ersten Bekanntwerden derartiger E-Mails den Sachverhalt unverzüglich an die zuständigen Sicherheitsbehörden weitergeleitet.

    <strong>21.02.2024: 4.000 € gepfändet! Sechsfach-Mama muss von 7 € leben!</strong> Eine Mama aus Salzburg ist am Ende ihrer Kräfte. Im Vorjahr erhielt sie vom Finanzamt 4.079 Euro – <a rel="nofollow" data-li-document-ref="120020858" href="https://www.heute.at/s/4000-gepfaendet-sechsfach-mama-muss-von-7-leben-120020858">nun nahm ihr die Steuerbehörde das Geld wieder weg &gt;&gt;&gt;</a>
    21.02.2024: 4.000 € gepfändet! Sechsfach-Mama muss von 7 € leben! Eine Mama aus Salzburg ist am Ende ihrer Kräfte. Im Vorjahr erhielt sie vom Finanzamt 4.079 Euro – nun nahm ihr die Steuerbehörde das Geld wieder weg >>>
    Leserreporter
    Mehr zum Thema