Neuer Höchstwert! 132 Todesopfer an nur einem Tag

Särge in der Kühlkammer eines Bestattungsinstitutes. Symbolbild
Särge in der Kühlkammer eines Bestattungsinstitutes. Symbolbildpicturedesk.com/dpa/Felix Hörhager
Innerhalb von nur 24 Stunden wurden in Österreich 4.669 Neuinfektionen gemeldet. Gleichzeitig gab es einen traurigen Rekord bei den Todeszahlen.

Mit Stand 9.30 Uhr am heutigen Samstag (28. November) wurden seit dem Vortag bundesweit 4.669 neue Corona-Fälle bekannt, die mit Abstand am meisten entfielen auf Oberösterreich. Die Zahlen im Detail:

➤ Burgenland: 113
➤ Kärnten: 395
➤ Niederösterreich: 634
➤ Oberösterreich: 1.212
➤ Salzburg: 369
➤ Steiermark: 526
➤ Tirol: 509
➤ Vorarlberg: 229
➤ Wien: 682

Derzeit befinden sich 4.279 Personen aufgrund des Corona-Virus in krankenhäuslicher Behandlung und davon 688 der Erkrankten auf Intensivstationen. Während die Neuinfektionen sich aber langsam rücklaufend entwickeln, wurde bei der Erhebung durch das Innenministerium bei den Todesfällen erneut ein trauriger Höchstwert verzeichnet: 132 Infizierte verloren von Freitag auf heute ihr Leben.

Auch hier sticht Oberösterreich mit 39 Toten im Bundesländervergleich hervor. 23 Todesfälle wurden aus der Steiermark gemeldet, 12 aus Wien (vier Männer und acht Frauen zwischen 65 und 95 Jahren). Die übrigen verteilen sich auf die restlichen Bundesländer.

Zuletzt waren derart viele Todesfälle von Montag auf Dienstag verzeichnet worden. Es war dies der bisher schwärzeste Tag seit Beginn der Pandemie. Insgesamt sind laut Innenministerium bisher österreichweit 3.018 Personen an den Folgen des Coronavirus verstorben.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. rcp TimeCreated with Sketch.| Akt:
Corona-AmpelCoronatestCoronavirusÖsterreich

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen