Nicht mehr Türkis – Ministerin tauscht Adventkranz aus

Aus Türkis wurde Ocker – Imagewechsel in der ÖVP?
Aus Türkis wurde Ocker – Imagewechsel in der ÖVP?instagram.com/margarete_schramboeck
Harter Richtungswechsel in der Volkspartei? War der Adventkranz zum 1. Sonntag noch Türkis, hat die Ministerin sich für den 2. einen neuen zugelegt.

Als am 28. November, dem 1. Advent, die erste Kerze am Adventkranz anzuzünden war, konnte noch kaum jemand ahnen, welchen Knaller die kommende Woche bringen würde. Vier Tage später überraschte Sebastian Kurz mit seinem kompletten Rückzug aus der Politik, Kanzler Alexander Schallenberg stellte der ÖVP daraufhin sein Amt zur Verfügung, auch Kurz-Intimus Gernot Blümel ergriff die Gunst der Stunde für den Rücktritt.

Nur wenige, die zum engsten Zirkel um Sebastian Kurz zählen, bleiben damit in der Regierung. Die Vereinbarung mit den Landeshauptleuten, wonach man Shooting-Star Kurz freie Hand gewährt, solange er gute Ergebnisse liefert, dürfte Geschichte sein.

Darauf angesprochen, ob die ÖVP nun nichtsdestotrotz Türkis bleibt, antwortete Neo-Kanzler Nehammer knapp: Nun sei "nicht die Zeit für Marketingfragen."

Adventkranz als Orakel

Ob man einen Blick in die Zukunft werfen kann, wenn man in den Adventkranz der Bundesministerin für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort blickt? Als Margarete Schramböck die erste Kerze anzündete, waren nicht nur ihr Blazer und die Design-Elemente des Instagram-Videos türkis, sondern auch die vier Kerzen. Das passte.

Doch nun, einen Adventsonntag und Wechsel an der ÖVP-Spitze später, ist das Türkis verschwunden. Schramböcks neuer Adventkranz hat vier ockerfarbene Kerzen. Am von ihr geposteten Bild ist auch die erste Kerze gerade erst angezündet worden, es handelt sich also um einen völlig neuen Kranz:

Zuerst darauf aufmerksam wurde – wie so oft – ein Twitter-User. Ein erstes Zeichen für das Ende der türkisen Ära?

Neutrale Kollegen

Ihre Amtskollegen vermieden dieses Anlass zu Spekulationen gebende Fettnäpfchen und wählten neutrale Farben. Susanne Raabs Kranzkerzen sind smaragdgrün, jene von Klaudia Tanner und Martin Kocher weiß, Elisabeth Köstinger postete nur zum 1. Advent ein Foto.

Kleinerer Fauxpas auch bei Karoline Edtstadler, sie wechselte den Adventkranz von weiß auf lila.

Schramböck nimmts mit Humor

Auf den "Heute"-Artikel zum Farbenwechsel, dem man wohl keine all zu große Bedeutung beimaß, reagiert Wirtschaftsministerium nun mit einem Augenzwinkern. In einer Instagram-Story lässt Margarete Schramböck ihre Anhänger jetzt abstimmten, welche Farbe die Adventkranz-Kerzen nächsten Sonntag haben sollen: blau oder rosa?

Margarete Schramböck nimmt das Farbenspiel mit Humor.
Margarete Schramböck nimmt das Farbenspiel mit Humor.Screenshot Instagram
CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account leo Time| Akt:
ÖVPAdventMargarete Schramböck