Noch immer alles "Rot" auf Corona-Ampel

Nicht nur diese Verkehrsampel leuchtet rot.
Nicht nur diese Verkehrsampel leuchtet rot.picturedesk.com
Am Donnerstag tagte erneut die Ampel-Kommission der Bundesregierung. Die Experten empfehlen weiterhin ganz Österreich rot zu schalten. 

Die Corona-Situation in Österreich entspannt sich nur allmählich. Auch am Donnerstag verzeichneten die Gesundheitsbehörden wieder rund 7.000 Neuifektionen. Weil die 7-Tage-Inzidenz in Österreich nach wie vor viel zu hoch ist, am Donnerstag liegt sie bei 498, bleiben wie schon in den vergangenen Wochen sämtliche Bezirke auf der Corona-Ampel rot. Das gilt für alle Bezirke, alle Bundesländer und Österreich als Staat.

Die Einschätzung der Kommission erfolgte wie immer unter Berücksichtigung des Übertragungsrisikos, der Rückverfolgbarkeit der Übertragungsketten, der Testaktivität und der Ressourcenauslastung der Spitäler. Die nächste Sitzung der Corona-Ampel-Kommission ist planmäßig für kommenden Donnerstag anberaumt.

Am Donnerstag erklärte Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne), dass die Infektionszahlen in Österreich gegenwärtig auf einem dramatisch hohen Niveau stagnieren würden. Verglichen zum vergangenen Donnerstag stieg die Anzahl der Intensiv-Patienten, die an Covid-19 erkrankt sind um ein Viertel. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. mr TimeCreated with Sketch.| Akt:
Corona-AmpelCoronatestCoronavirusÖsterreichGesundheit

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen