Leser

Noch kein Klimabonus? Das solltest du nun dringend tun

Tausende Personen haben aufgrund diverser Daten-Pannen immer noch keinen Klimabonus erhalten. "Heute" erklärt, was Betroffene jetzt tun sollen.

Maxim Zdziarski
Klimaschutzministerin Leonore Gewessler (Grüne).
Klimaschutzministerin Leonore Gewessler (Grüne).
GEORG HOCHMUTH / APA / picturedesk.com; Facebook

Zum ersten Mal in der Geschichte wurde eine derartige Geldleistung an alle in Österreich lebenden Personen ausbezahlt: Die Rede ist vom Klimabonus in der Höhe von 500 Euro. Die Auszahlungen und Zustellungen sind mittlerweile abgeschlossen. 7,4 Millionen Personen bekamen den Bonus auf ihr Konto überwiesen, 1,2 Millionen erhielten ihn per Post in Form von Gutscheinen. 

Allerdings gibt es immer noch anspruchsberechtige Menschen, die bis jetzt durch die Finger geschaut haben. "Heute" berichtete mehrmals von kuriosen Fällen, in denen Personen, trotz jahrelangem Aufenthalt in Österreich, keinen Cent bekommen haben. Und genau das ist auch die Voraussetzung, um den Bonus zu erhalten: ein aufrechter Hauptwohnsitz seit 183 Tagen. Viele Betroffene fragen sich daher: Hat man mich vergessen?

Zwei Auszahlungs-Wellen

Bei der ersten Auszahlungswelle waren zum Stichtag im Juli 2022 rund 8,6 Millionen Menschen berechtigt, den Klimabonus zu erhalten. Am Ende des Jahres werden die Ansprüche aller weiteren Personen geprüft – diese Auszahlungen erfolgen dann ab Februar 2023.

Täglich werden bei der Service-Hotline rund 6.000 Anrufe entgegengenommen. Aktuell liegen beim Klimaschutzministerium rund 38.000 offene Anfragen rund um den Klimabonus. Unzählige davon dürften eben jene Menschen betreffen, die trotz ihres Anspruchs noch kein Geld erhalten haben. Unter ihnen befinden sich nicht nur österreichische Staatsbürger, sondern auch EU-Bürger und Drittstaatenangehörige. Die genaue Anzahl wird seitens des Ministeriums in den kommenden Tagen und Wochen evaluiert.

Sonderlösung für einzelne Fälle

Doch warum wurden Anspruchsberechtigten noch keine Boni ausbezahlt? Die Gründe dafür sind laut Klimaschutzministerium vielfältig, eine Struktur lies sich bis dato allerdings noch nicht feststellen. Fehlerhafte oder veraltete Datensätze könnten jedenfalls dafür verantwortlich sein. Fix ist jedoch: Die Überweisungen und die Zustellungen sind abgeschlossen und letztlich wird auf niemanden vergessen.

All jene, die noch nichts bekommen haben, sollten spätestens jetzt aktiv Kontakt zum Klimaschutzministerium aufnehmen – entweder unter der Service-Hotline 0800 8000 80 oder per Formular unter www.klimabonus.gv.at.

Kleiner Tipp: Wählt man den schriftlichen Online-Weg, erspart man sich die Warteschleife am Telefon. Bei Rückfragen wird man ohnehin vom Ministerium kontaktiert.

"Jeder einzelne Fall wird von uns nun geprüft. Die Betroffenen bekommen eine Sonderlösung", heißt es aus dem Ministerium. Und diese könnte im schlimmsten Fall eines bedeuten: Der Klimabonus kommt erst im Februar 2023. 

Schräg, skurril, humorvoll, täglich neu! Das sind die lustigsten Leserfotos.

    Bildstrecke: Leserreporter des Tages

      08.12.2023: <a rel="nofollow" data-li-document-ref="120008456" href="https://www.heute.at/s/protest-marsch-dann-pickt-klima-shakira-vor-parlament-120008456">Protest-Marsch, dann pickt Klima-Shakira vor Parlament</a>
      Letzte Generation Österreich Twitter / Leserreporter
      Mehr zum Thema
      ;