Nuller in Baku: Boss Wolff geht auf Mercedes-Team los

Toto Wolff
Toto Wolffimago images
Bei Mercedes brennt der Hut! Nachdem die Silberpfeile in Baku ohne Punkte blieben, geht Boss Toto Wolff auf sein Team los.

Lewis Hamilton warf Platz zwei und die WM-Führung leichtfertig weg. Beim Re-Start nach dem Verstappen-Crash drückte der siebenfache Weltmeister einen falschen Knopf am Lenkrad, landete im Notausgang und auf Platz 15.

Valtteri Bottas gurkte das gesamte Rennen über im Mittelfeld herum, erreichte auch nur Rang 12. Erstmals seit Austin 2012 bleiben die Silberpfeile überhaupt ohne Punkte.

Red Bull freut sich trotz dem Ausfall von Verstappen, denn der Holländer bleibt in der Fahrer-WM vorne. Auch bei den Konstrukteuren ist der rot-weiß-rote Rennstall vorne.

Für Mercedes-Boss Toto Wolff darf das nicht sein: "Es waren jetzt zwei nicht akzeptable Wochenenden!"

Der Wiener nimmt seine komplette Mannschaft in die Pflicht: "Wir können unsere Erwartungen nicht erfüllen, niemand von uns im Team."

Auch der sonst so herausragende Lewis Hamilton war ganz kleinlaut: "Es tut mir leid! Der heutige Tag war eine demütigende Erfahrung."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account pip Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen