Nur drei Neuerkrankte in 15 Stunden in NÖ

St. Pölten FUZO Freitagfrüh.
St. Pölten FUZO Freitagfrüh.Bild: Joachim Lielacher
Nur drei positiv getestete Niederösterreicher am Freitagmorgen: Die Zahl stieg somit von 314 auf lediglich 317 Infizierte an.

Zeigen die Maßnahmen erste Wirkungen, oder einfach nur eine schmeichelhafte Momentaufnahme? Fakt ist, dass die Zahl in Niederösterreich von 314 Infizierten am Donnerstagnachmittag (Stand 19.3. 16 Uhr MEZ) nur auf 317 (Stand 20. 3. 7 Uhr MEZ) angewachsen ist - laut Gesundheitsministerium sind alle drei Neuerkrankungen dem Bezirk Amstetten zuzuordnen.

Hotspot ist somit weiterhin der Bezirk Amstetten mit mittlerweile 58 Erkrankten (gestern noch 55, "Heute" berichtete). Positiv weiter: Einige Spitalsmitarbeiter konnten auch wieder zurück in den Dienst.

In Nö halten sich die Menschen großteils an die Ausgangssperren - in St. Pölten war die FUZO zeitweise menschenleer. Andererseits: Am Donnerstag waren mehrere Menschen zu sehen, die zu dritt, zu viert herumschlenderten, ohne Abstand zu halten.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
NiederösterreichGood NewsNiederösterreichCoronavirus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen