Nur so kriegst du am Christkindlmarkt einen Punsch

Punsch gibt's heuer wegen der Corona-Regeln nicht für alle Christkindlmarkt-Besucher.
Punsch gibt's heuer wegen der Corona-Regeln nicht für alle Christkindlmarkt-Besucher.iStock
Die gute Nachricht: Ja, es wird heuer Christkindlmärkte geben. Allerdings: Punsch bekommt man nur, wenn man gewisse Voraussetzungen erfüllt.

Zugegeben, auch in der Vergangenheit hat nicht jeder am Christkindlmarkt einen Punsch bekommen. Jugendliche zum Beispiel. Aber heuer kann es auch sein, dass so mancher Erwachsene keinen Punsch bekommt. Und auch keine Bratwürstl. Und das hat Gründe.

Wie berichtet, startete heute der Aufbau des Linzer Christkindlmarktes am Hauptplatz. Damit ist auch fix, dass er heuer stattfinden wird. Ebenso wie der Weihnachtsmarkt im Linzer Volksgarten. Möglich gemacht hat das das Mückstein-Ministerium, das am Mittwoch die Corona-Regeln lockerte – sodass Christkindlmärkte OHNE Umzäunung des Geländes (wäre zuvor notwendig gewesen) stattfinden können.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.

Wer nichts beachten muss, wer schon

Aber was muss man nun beachten? Wer einen Christkindlmarkt besuchen will, um dort herumzuschlendern oder Dinge wie Weihnachtsbaumkugeln oder Krippenfiguren zu kaufen, der braucht zunächst einmal nichts zu beachten. Der darf das – trotz Corona-Regeln – in Linz einfach so machen. Da werde es keine Kontrollen geben, so Linz-Vize und (Noch-)Marktreferent Bernhard Baier.

Allerdings: Wer am Christkindlmarkt was essen oder trinken will, der braucht ein Armbändchen. Und das gibt es an "definierten Kontrollpunkten außerhalb und innerhalb des Marktareals", erklärt Baier.

Funktioniert folgendermaßen: Um an so ein Armbändchen zu kommen, muss man an den Kontrollpunkten einen 3G-Nachweis erbringen (entweder geimpft, genesen oder getestet sein; zur Info: ein Antigentest gilt 24 Stunden, ein PCR-Test 72 Stunden). Von den Sicherheitsdienstmitarbeitern bekommt man dann das Bändchen.

Und dieses muss man beim Kauf von Punsch, Bratwürstl oder Zuckerwatte vorzeigen. Die Verkäufer sind angehalten, Besuchern, die kein Armbändchen haben, kein Essen und keine Getränke zu verkaufen.

Täglich wechselnde Farb-Armbändchen

Also: Ohne 3G-Nachweis und Armbändchen gibt's heuer keinen Punsch auf den Christkindlmärkten. Übrigens noch: Das Armbändchen gilt dann für ALLE Linzer Christkindlmärkte. Man braucht also, wenn man zwischen Hauptplatz, Volksgarten und Pfarrplatz hin und her wechselt, keine drei Bändchen. Aber: Man braucht jeden Tag ein neues. "Die täglich ausgegebenen Bänder werden auch immer eine andere Farbe haben", so Baier.

Alle Infos zu den Linzer Christkindlmärkten gibt's hier.

Nav-Account ab Time| Akt:
OberösterreichChristkindlmarktWeihnachtenLinz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen