Österreich knackt 10-Millionen-Grenze bei CoV-Tests

In Österreich wurden bislang mehr als zehn Millionen Corona-Tests durchgeführt
In Österreich wurden bislang mehr als zehn Millionen Corona-Tests durchgeführtpicturedesk.com
Ab Montag starten in Österreich die Zutrittstests. Wer beispielsweise zum Friseur möchte, muss einen negativen und aktuellen Corona-Test vorlegen. 

Rein statistisch betrachtet, hat mittlerweile schon jede Person in Österreich mindestens einen Corona-Test an sich vornehmen lassen. Denn wie Gesundheitsminister Rudolf Anschober am Freitag im Rahmen einer Pressekonferenz bekanntgab, übersprang die Zahl der durchgeführten Corona-Tests in Österreich zuletzt die Zehn-Millionen-Marke.

Eingerechnet in diese Zahl sind sämtliche PCR- und Antigen-Schnelltests. Anschober erklärte, dass es drei wesentliche Säulen bei den Testungen gebe. So nannte er die Gesundheitshotline 1450, die nach wie vor Testungen organisiert, wenn es bei einem Betroffenen Corona-Verdachtsmomente gibt. Auch die niedergelassenen Ärzte würden zu einem dichten Test-Netz in Österreich beitragen, genauso wie die Apotheken, von denen viele mittlerweile auch Corona-Tests anbieten und durchführen. 

Verdoppelung der Tests

Aktuell würden in Österreich "weit über 100.000 Tests" täglich durchgeführt werden, so Anschober. Mittelfristig soll sich diese Zahl sogar verdoppeln. Der Gesundheitsminister ist von der Test-Struktur und Strategie derart überzeugt, dass er sagt, dass es eine solche "in Europa kein zweites Mal" gibt. 

In Österreich gibt es derzeit über 400 Teststandorte in allen Bundesländern. Ab Montag sollen es sogar mehr werden: "Die Betriebe werden jetzt zu Testzentren", verwiest Anschober auf die Ausführungen von Regierungskollegin Margarete Schramböck.

Die Regierungs-PK zum Nachsehen gibt es hier:

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account mr Time| Akt:
CoronatestCoronavirusÖsterreichRudolf AnschoberMargarete Schramböck

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen