ÖSV-Ass nach Sturz auf den Hinterkopf schwer benommen

Jakob Dusek kam schwer zu Sturz.
Jakob Dusek kam schwer zu Sturz.GEPA, Screenshot
Sieg und Schrecksekunde für Österreichs Snowboard-Crosser! Alessandro Hämmere siegte auf der Reiteralm, Jakob Dusek landete im Spital.

Sorge um Jakob Dusek! Der rot-weiß-rote Snowboard-Crosser war am Donnerstag beim Heim-Weltcup auf der Reiteralm in einen schweren Sturz verwickelt. Der 24-Jährige kollidierte bei hohem Tempo mit einem Kollegen, verlor die Kontrolle und krachte mit dem Hinterkopf hart auf der Piste auf. Sogar sein Helm ging beim Aufprall zu Bruch.

Dusek war benommen. Beim Versuch aufzustehen, ging er erneut zu Boden. Betreuer brachten den Niederösterreicher schließlich an den Streckenrand. Der ÖSV-Athlet wurde in weiterer Folge mit dem Helikopter, der beim Landen seine Probleme hatte, ins Krankenhaus gebracht. Eine Diagnose steht noch aus.

Hämmerle siegt

Aus sportlicher Sicht war das Rennen erfreulich. Alessandro Hämmerle sicherte sich den Sieg vor Lucas Eguibar (Sp). Der gestürzte Dusek wurde als Achter gewertet.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account ee Time| Akt:
ÖSVSnowboard

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen