ORF befragt Mann zur OÖ-Wahl, anderer redet immer drein

ORF-Interview ... for two
ORF-Interview ... for twoORF
"Was sagen die Oberösterreicher zur Wahl?", wollte der ORF am Sonntag wissen. Um das zu beantworten, müsste man erst einmal zu Wort kommen...

Oberösterreich hat gewählt. Am Sonntag gaben rund 76 Prozent der Wahlbeteiligten ihre Stimme ab. Klarer Wahlsieger: Die ÖVP mit rund 38 Prozent der Stimmen – das freute auch Bundeskanzler Sebastian Kurz. Einen Überraschungserfolg fuhr das MFG ein, landläufig auch "Impfgegner-Partei" genannt.

Dass das gute Abschneiden des MFG die Gemüter der Oberösterreicher am Wahlsonntag erhitzte, zeigte der ORF in einer Straßenbefragung. Doch nicht immer redete der, der gerade dran war. Das Interview mit einem netten Herren mittleren Alters wurde häufig durch Zwischenrufe gestört (oder bestärkt – ganz uneinig waren sich die beiden Männer ja nicht). Unklar ist, ob es sich bei dem "seltsamen Paar" um Bekannte, Verwandte oder gar Fremde handelt.

"Das verstehe ich überhaupt nicht", sagte der eigentlich Befragte im ORF-Interview zum Einzug des MFG in den Oberösterreichischen Landtag. "Die gehören eingesperrt", rief sein "Sidekick", während er versuchte zu sagen: "Ich verstehe die Impfverweigerer generell nicht". "Den Kickl würde ich gar nicht mehr ins Parlament lassen", rief der "Störer" einmal mehr, bevor der ORF sich dem nächsten Interviewgast widmete.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account tha Time| Akt:
OberösterreichORF

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen