ORF lässt sich mit Urteil zu Vera Russwurm Zeit

Vera Russwurm im Talkformat "Das kommt in den besten Familien vor".
Vera Russwurm im Talkformat "Das kommt in den besten Familien vor".Bild: ORF
ORF-Star Vera Russwurm könnte wegen eines neuen Jobs in Diensten der Regierung Ärger mit dem Arbeitgeber ORF drohen.
Vera Russwurm wird sich bei der Fitness-Initiative "Mach den ersten Schritt" der Regierung einbringen – zumindest als Testimonial.

Ob das mit ihrem Job beim öffentlich-rechtlichen Rundfunk vereinbar ist, wird im ORF noch geprüft, hieß es dort. Es sei unwahrscheinlich, dass es diese Woche eine Entscheidung geben werde.

Russwurm selbst sieht in ihrer Tätigkeit für die Regierung "keine Unvereinbarkeit mit dem ORF", das sagte sie im "Heute"-Gespräch. "Ich bin für die Aktion Testimonial und werde Input geben. Gesunde Ernährung und Bewegung in den Alltag zu integrieren, das finde ich sehr gut."

Die Kampagne "Mach den ersten Schritt" entstand aus einer Zusammenarbeit vom Gesundheits- und dem Sportministerium unter den jeweils zuständigen FPÖ-Ministern Beate Hartinger-Klein und Vizekanzler Heinz-Christian Strache.

Die Kampagne soll über das nötige Grundlagenwissen einer gesunden und nachhaltig wertvollen Ernährung in Verbindung mit einem leicht umzusetzenden Bewegungskonzept informieren.

Auf der Website werden Sport-Übungen mithilfe von Videos vorgestellt und erklärt und Anleitungen für eine gesunde Ernährung gegeben.

Zur Homepage >>>
Auch das Sozialministerium, das die Moderatorin für die Aktion an Bord holte, sieht den ORF-Star "nur" als "Testimonial". Während der Arbeitgeber prüft, ätzen die Neos. Zumindest meinte deren Parteichefin Meinl-Reisinger, dass die Talklady den Job nur erhalten habe, weil sie Kanzler Kurz als "so schön und jung angehimmelt" habe – lesen Sie mehr hier.

CommentCreated with Sketch.3 Zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
(ek)

Nav-AccountCreated with Sketch. ek TimeCreated with Sketch.| Akt:
ÖsterreichNewsPolitikMedienORFVera Russwurm

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema