ORF-Moderatorin und Kameramann festgenommen!

ORF-Korrespondentin Carola Schneider berichtet aus Minsk.
ORF-Korrespondentin Carola Schneider berichtet aus Minsk.Günther Pichlkostner / First Look / picturedesk.com
In Minsk wurden die ORF-Korrespondentin Carola Schneider und ein Kameramann verhaftet.

Bei einem Außendreh in Minsk (Weißrussland) wurden die ORF-Journalistin Carola Schneider und ihr Kameramann von der Polizei festgenommen. Das bestätigte der ORF nun gegenüber "Heute".

ORF-Journalistin musste auf Polizeiwache

Der ORF erklärte: "Carola Schneider und ihr Kameramann wurden am Montag, dem 9. August 2021, bei einem Außendreh in Minsk von der Polizei angehalten und auf eine Wache gebracht. Diese konnten sie zeitnah nach der Bestätigung ihrer Akkreditierungen wieder verlassen. Die österreichische Botschafterin in Minsk wurde ebenso wie das österreichische Außenministerium über den Vorfall informiert."

ORF-Wahl LIVE – In diesem UFO-Raum fällt Entscheidung

Der Vorfall ereignete sich am Rande der internationalen Pressekonferenz des belarussischen Präsidenten Alexander Lukaschenko. Für einen Beitrag befragte Schneider Passanten und Passantinnen am Unabhängigkeitsplatz. Dann kam es zum Einschreiten der Polizei. Die Journalistin und der Kameramann wurden auf die Polizeiwache gebracht. Erst als sie ihre Akkreditierungen vorwiesen, durften sie die Wache wieder verlassen. Laut ORF sind die Journalistin und der Kameramann wohlauf.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account adu Time| Akt:
ORFÖsterreichRusslandPolizeiFestnahmeTVMinsk

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen