Ostbahn XI schlägt Meister Donaufeld

Bild: Robert Simperler

Nachdem Donaufeld bereits vorige Runde den Meistertitel endgültig fixieren konnte, kam es in der 27. Runde der Wiener Stadtliga zum Spitzenspiel gegen Ostbahn XI. Die Simmeringer konnten den frisch gebackenen Meister mit 3:2 niederringen und sicherten den dritten Tabellenplatz ab.

Die Partie begann gleich mit einem Paukenschlag. Donaufelds Mario Fürthaler spielte einen langen Ball auf Hasic, der die Hausherren gleich nach 70 Sekunden in Führung brachte.  Nach dem Schock tat sich Ostbahn XI etwas schwer in die Partie zu finden, allerdings wachte die Elf von Peter Obritzberger nach und nach auf. In der 38. Minute gelang den Gästen der Ausgleich. Todorovic übernahm einen Stanglpass im Rückraum vom 16er und netzte eiskalt ein.

Kurz nach der Pause traf Milosavljevic zum 2:1 für Ostbahn. Chiroean ließ im Mittelfeld einige Donaufelder stehen und spielte auf die Seite ab, von dort kam der Ball scharf zur Mitte, wo bereits der Torschütze lauerte.  Eine unschöne Szene ereignete sich kurz nach dem Tor. Der zuvor eingewechselte Ostbahn-Kicker Lichvar blieb im Rasen hängen und verletzte sich schwer. Mit einem Schien- und Wadenbeinbruch musste er von der Rettung abtransportiert werden.

Muhr sorgt für die Entscheidung

In der 64. Minute kam der Ball nach einem Einwurf für Donaufeld zu Ungerböck, der den 2:2-Ausgleich für die Hausherren besorgte. Die Ostbahn-Spieler reklamierten wohl zu Recht, dass es eigentlich ein Einwurf für die Gäste war.  In der Schlussphase entwickelte sich ein offener Schlagabtauch und beide Seiten drückten auf den Siegtreffer. Dieser gelang dann in der 81. Minute Matthias Muhr, der nach einem Gestocher im Strafraum zum 3:2 für Ostbahn traf.

Ostbahn-Trainer Peter Obritzberger war nach der Partie zufrieden: "Das Spiel hat suboptimal für uns begonnen, dann hatten wir auch Pech mit der Verletzung von Lichvar. Aber ich habe heute meine Mannschaft kämpfen gesehen und darauf kann man auch im Blick auf die nächste Saison aufbauen. Donaufeld hat zwei Niederlagen und beide haben sie gegen Ostbahn kassiert." Donaufeld Meistermachen Stefan Jaschke nahm die Niederlage locker: "Natürlich wollten wir auch heute gewinnen, aber was im Endeffekt zählt ist, das wir Meister sind."

Die 27. Runde im Überblick

Vienna Amateure – Austria XIII – Spiel abgebrochen

Nußdorfer AC – SC Mannswörth – Spiel verschoben

Simmeringer SC – Team Wiener Linien 0:2

Admira Technopool – FavAC 2:1

Post SV – SV Gerasdorf 3:1

SR Donaufeld – Ostbahn XI 2:3

SV Wienerberg – Gersthofer SV 0:2

SV Donau – FC Stadlau Sonntag 15:00

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen