Coronavirus

Oster-Öffnung – diese Corona-Regeln gelten jetzt

Mit Schlag Mitternacht traten am heutigen Samstag in Österreich die neuen Corona-Regeln in Kraft. "Heute" hat den Überblick.

Leo Stempfl
Teilen
Die neuen Regeln in der Hand – Gesundheitsminister Johannes Rauch präsentierte, was ab Samstag in Sachen Masken, Grüner Pass und Co. gilt.
Die neuen Regeln in der Hand – Gesundheitsminister Johannes Rauch präsentierte, was ab Samstag in Sachen Masken, Grüner Pass und Co. gilt.
"Heute"-Montage: Helmut Graf, Getty Images, Sozialministerium

Die jüngsten Verschärfungen wegen der Omikron-Welle werden dadurch nicht nur zurückgenommen, sondern sogar weiter gelockert. Ein Spezialfall ist Wien: Nach langem Festhalten am vorsichtigeren "Wiener Weg" passt sich die Hauptstadt nun auch an die Regeln des Bunds an. Also fast.

1
G-Regeln fallen

Wie bereits Anfang März fallen nun alle G-Regeln wieder – diesmal auch in Wien. Lediglich in Gesundheitseinrichtungen wie Krankenhäusern, Alten- und Pflegeheimen oder Reha-Einrichtungen bleibt 3G, in Wien 2,5G mit PCR-Test.

Für die Nachtgastro braucht man auch kein 3G mehr, in Wien dürfen auch Ungeimpfte endlich wieder in die Gastronomie und ins Stadion. Für Events gibt es keine besonderen Schutzmaßnahmen mehr, ab 500 Teilnehmern ist aber ein Covid-Beauftragter inklusive Präventionskonzept zu erstellen.

2
Maskenpflicht

Die pauschale Maskenpflicht in Innenräumen gehört wieder der Geschichte an. Tragen muss man sie nur mehr in solchen Bereichen, in denen sich lebensnotwendig auch vulnerable Gruppen regelmäßig aufhalten. Dazu zählen etwa Supermärkte, Drogerien, Apotheken, Banken, die Post, Trafiken sowie Öffis mit den dazugehörigen Stationen.

3
Grüner Pass

Für 2G- und 3G-Nachweise gilt künftig eine verlängerte Impf-Gültigkeit im Grünen Pass. Das hat Gesundheitsminister Johannes Rauch (Grüne) am Donnerstag bekannt gegeben. Booster-Impfungen (Drittimpfungen) sind künftig für ein ganzes Jahr (365 Tage) statt nur neun Monate gültig.

Ebenfalls ein Jahr gültig sind im Grünen Pass neben drei Impfungen auch eine Genesung plus zwei Impfungen. Dabei braucht es den Grünen Pass künftig ebenfalls kaum noch, denn sowohl Maskenpflicht, als auch 3G- oder gar 2G-Nachweise fallen in den meisten Einrichtungen bekanntlich komplett weg.

4
Quarantäne

Ab dem 5. Tag der Isolation gilt bei mindestens 48 Stunden Symptomfreiheit, dass die Isolation bei leichtem Krankheitsverlauf oder asymptomatischen Infektionen beendet ist. Es gilt jedoch für weitere 5 Tage eine Verkehrsbeschränkung (Maskenpflicht bei Verlassen der Wohnung, kein Zutritt in Bereiche, in denen keinen Maskenpflicht herrscht, keine Events).

Um eine vorzeitige Aufhebung der Verkehrsbeschränkung zu erwirken, kann eine Freitestung erfolgen (negativer PCR-Test oder CT-Wert größer-gleich 30). Bei einem CT-Wert  unter 30, muss die Verkehrsbeschränkung bis zum Ablauf der 5 Tage (oder wenn davor ein CT größer-gleich 30 erreicht wird) fortgesetzt werden.

5
Änderungen auf <em>Heute.at</em>

Auch auf Heute.at ändert sich einiges. Mehr als zwei Jahre lang haben wir nun jeden Vormittag – gut, manchmal konnten diverse Gesundheitsminister keine, nur unvollständige oder verspätete Zahlen liefern – die aktuellen Corona-zahlen gepusht. Damit ist jetzt Schluss.

Mit Samstag, 16.4.2022, stellt Heute.at die Push-Benachrichtigungen über die täglichen Corona-Zahlen ein. "Heute"-Leser, die dies wünschen, bekommen selbstverständlich weiter alle Informationen. Die entsprechende Story zur Virus-Lage wird auf Heute.at aufrufbar sein. Besonderheiten wie Daten-Chaos oder sprunghafte Änderungen ergehen weiter als "Breaking News".

Da das Virus – wie wir in den letzten 26 Monaten lernen mussten – unberechenbar ist, behalten wir uns vor, diese Policy jederzeit anzupassen. Hoffen wir alle, dass das nie wieder nötig sein wird …

1/52
Gehe zur Galerie
    <strong>21.05.2024: Enthüllt: Extremistische Islam-Lehrer an Wiener Schulen.</strong> Ein Pädagoge warnt vor muslimischen Lehrern aus "extremistischen Organisationen". "Wer unterrichtet bei uns den Islam?", fragt Kolumnist Glattauer. <a data-li-document-ref="120037550" href="https://www.heute.at/s/enthuellt-extremistische-islam-lehrer-an-wiener-schulen-120037550">Weiterlesen &gt;&gt;&gt;</a>
    21.05.2024: Enthüllt: Extremistische Islam-Lehrer an Wiener Schulen. Ein Pädagoge warnt vor muslimischen Lehrern aus "extremistischen Organisationen". "Wer unterrichtet bei uns den Islam?", fragt Kolumnist Glattauer. Weiterlesen >>>
    Getty Images/iStockphoto