Outlet & Co. – Doskozil verhängt Outdoor-Maskenpflicht

Hans Peter Doskozil erlässt eine Maskenpflicht in Parndorf.
Hans Peter Doskozil erlässt eine Maskenpflicht in Parndorf.Robert Newald / picturedesk.com
Landeschef Hans Peter Doskozil beendet den Lockdown im Burgenland. "Heute" erfuhr: An drei öffentlichen Orten kommt jetzt eine Outdoor-Maskenpflicht.

Das Burgenland weist mit einem Wert von 134 mittlerweile die niedrigste 7-Tages-Inzidenz Österreichs vor. Am Samstag wurden lediglich 34 Neuinfektionen registriert, die Zahl der Patienten, die eine Spitalsbehandlung benötigen, ging zurück. Vor diesem Hintergrund beendet Landeshauptmann Hans Peter Doskozil (SP) am Montag den harten Lockdown. Handel, körpernahe Dienstleister und Schulen dürfen – wie ausführlich berichtet – wieder aufsperren.

Outdoor-Maskenpflicht an drei Orten

"Wir haben uns diese Entscheidung nicht leicht gemacht", sagte Doskozil. Der Politiker setzt auf strenge Begleitmaßnahmen, um ein Emporschnellen der Corona-Zahlen zu verhindern. So sollen Schüler künftig drei Mal wöchentlich, in den Betrieben zwei Mal pro Woche getestet werden. Neusiedl am See und Parndorf werden zudem "Testgemeinden". 60 bis 80 Prozent der Bevölkerung sollen hier durchgetestet werden. Die wissenschaftliche Begleitung übernimmt MedUni-Arzt Hans-Peter Hutter.

Doch damit nicht genug. Wie "Heute" erfuhr, verhängt Doskozil an drei frequentierten Orten eine Outdoor-Maskenpflicht, wie es sie auch in der Wiener Innenstadt sowie am Donaukanal bereits gibt. Im Burgenland gilt diese ab kommenden Montag vorerst hier:

➤ Designer Outlet Parndorf
➤ Einkaufszentrum Oberwart
➤ Einkaufszentrum Arena Mattersburg

Für Wiener und Niederösterreicher gilt zudem ein Shopping- und Friseurverbot im Burgenland. Mehr dazu HIER >>

"Der Platz der Sozialdemokratie muss an der Seite derer sein, die unter den Verhältnissen leiden."

Doskozil: "Alternative für Lockdown"

Von der SPÖ-Vorsitzenden und Lockdown-Befürworterin Pamela Rendi-Wagner kam dennoch Kritik. Er gehe ein zu großes Risiko ein, diagnostizierte die Virologin in der ZiB 2. Doskozil indes verteidigt seinen "Plan B" aus der Krise. Gegenüber "Heute" sagt Hans Peter Doskozil: "Ich habe die Verantwortung für das Krisenmanagement im Burgenland. Meine Aufgabe ist es, gemeinsam mit Experten und Medizinern die beste Lösung für die Burgenländerinnen und Burgenländern zu finden – das oberste Ziel muss es sein, endlich eine sichere und streng begleitete Alternative zum Lockdown zu finden. Dabei habe ich keine Zeit für SP-interne Spielchen – jetzt stehen wichtigere Dinge im Vordergrund."

Man müsse auch die sozialen Konsequenzen sowie den Arbeitsmarkt im Auge behalten: "Der Platz der Sozialdemokratie muss an der Seite derer sein, die unter den Verhältnissen leiden. Und nicht an der Seite derer, die sie aufgrund ihrer privilegierten Situation besonders gut aushalten." 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
CoronavirusCoronatestVirusHans Peter DoskozilSPÖMaskenpflichtFFP2-Maske

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen