Oyess setzt auf sommerliche Lippen und Nachhaltigkeit

Das Unternehmen Oyess setzt bei seinen Lippenpflegeprodukten auf Bio-Inhaltsstoffe und wird CO2-neutral und ohne Tierversuche produziert.

Lippenpflege, die Pflege liefert und dabei noch Gutes tut? Unser Planet hat mehr verdient als Plastikflut und Co., ist sich das Unternehmen Oyess sicher. Mineralöle, Tierversuche und viel zu viel Chemie ist ein absolutes No-Go.

Vier Sorten, eine Mission

Die Sorte "Superfruits" enthält Bio-Granatapfelsamen-Öl und sorgt für die Geschmeidigkeit der Lippen. Mit "Natural" wird mit Bio-Aloe Vera auf schöne und weiche Lippen Wert gelegt, während "Coconut" mit reichhaltigem Bio-Kokosöl angereichert ist und an die Karibik erinnert. "Ginger" liefert mit Bio-Ingwerextrakt einen frischen Pflege-Kick mit viel Energie.

Kosmetik für Lippen und Umwelt

Die Inhaltstoffe der Oyess-Lippenpflege sind zu 100 Prozent natürlichen Ursprungs, wovon 95 Prozent biologisch sind und durch Ecocert Cosmos Organic zertifiziert wurden. Ein klares nein gibt's also zu Mineralölen, Mikroplastik und Palmöl. Außerdem sind die Produkte tierversuchsfrei, während die Stiftverpackung zu 76 Prozent recyceltes Plastik verwendet, das bereits einmal von Konsumenten benutzt wurde.

Die restlichen 24 Prozent sind (noch) aus normalem Plastik – eine Vorgabe der  Hygieneverordnung, die Oyess einhalten muss. Das Papier selbst ist zu 100 Prozent recycelt und wie die Stifthülle zu 100 Prozent recycelbar. Oyess ist außerdem "Made in Germany", mit extra kurzen Lieferketten und CO2-neutral produziert.

Gewinne 1 von 3 Jahresvorräten

Um euch in die Welt von Oyess zu entführen, verlosen wir 3 Jahresvorräte der Oyess Lippenpflegestifte in den Geschmacksrichtungen Coconut, Superfruits und Natural. Schickt uns dazu ein Foto von euch und eurem liebsten Pflegestift an community@heute.at zu und sagt uns, was ihr daran so toll findet.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
BeautyPflege

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen