Park-Fail! Fährt das Auto noch oder parkt es schon?

Ziel verpasst – könnte man bei diesem Park-Fail am Auberg in Urfahr wohl sagen. Der Skoda-Lenker stellte seinen Wagen nämlich 1,4 Meter (!) vom Randstein entfernt ab.
Für viele Autofahrer ist es der reinste Horror. Endlich ist die passende Lücke zum Einparken gefunden. Hinter einem stehen schon mehrere Autos. Und dann funktioniert das Seitwärts-Einparken nicht: Der Wagen steht quer oder die Reifen touchieren den Randstein.

Einparken ist nicht jedermanns Sache. Vorwärts, rückwärts oder einfach gleich quer?

Um diesen Ärger zu vermeiden, dachte sich nun ein Linzer offensichtlich, es wäre besser, sein Auto einfach "quasi" in zweiter Reihe abzustellen (obwohl in erster Reihe gar keiner parkte).

CommentCreated with Sketch.7 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. So sieht es zumindest aus, wenn man sich den in der Aubergstraße in Urfahr abgestellten Skoda-Kombi mit Linzer Kennzeichen anschaut.

Seit mehreren Tagen dort abgestellt



Schon seit drei Tagen sorgt der parkende Skoda bei Anrainern und Fußgängern für Kopfschütteln. Und viele fragen sich: "Fährt der noch oder parkt der schon?"

"Heute" hat nachgemessen. Der Abstand vom rechten Hinterreifen zum Gehsteig beträgt 1,4 Meter.

Einen Strafzettel hat der Parker aber noch nicht bekommen.

Übrigens: Auch diese Falsch- sowie Dauerparker sorgten heuer schon für viel Gesprächsstoff in Linz.





ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. mip TimeCreated with Sketch.| Akt:
LinzNewsOberösterreichAutosParkplätze

CommentCreated with Sketch.Kommentieren