Paukenschlag bei Corona-Ampel! Erstes Bundesland orange

Wien wird auf der Corona-Ampel auf Orange gestellt
Wien wird auf der Corona-Ampel auf Orange gestelltClemens Pilz, Unsplash
Es kommt Bewegung in die Corona-Ampel. Erstmals seit Wochen wird ein Bundesland von Rot auf Orange zurückgestuft.

Seit Wochen zeigen die Zahlen in Wien eine leichte Entspannung der Corona-Situation. Auch bundesweit fallen die Zahlen in immer mehr Bezirken unter die Grenze von 100 neuen Corona-Fällen pro 100.000 Einwohnern.

Doch die Experten der Ampel-Kommission rechnen bei ihrer Entscheidung immer auch einen Risikofaktor mit ein. Wie aus ihren Unterlagen hervorgehen soll, steht die Bundeshauptstadt mit einem Wert von 65,6 am besten da. Das berichtet der ORF. 

Wie "Heute" nun erfuhr, hat die Ampel-Kommission deshalb am heutigen Donnerstag mehrheitlich beschlossen, Wien auf Orange zurückzustufen. Alle anderen Bundesländer bleiben auf Rot.

Sorgenkinder

Rein auf die Fallzahlen bezogen, weisen das Burgenland, Nieder- und Oberösterreich die besten Zahlen auf. Am anderen Ende der Skala bereiten Kärnten und Salzburg mit ihren hohen Inzidenzwerten von 121,5 und 178,7 immer noch Sorgen. Aber auch hier zeigt sich ein Trend nach unten.

Das andere Sorgenkind ist Tirol. Allerdings weniger wegen der Inzidenz von 102,2 – diese liegt im Mittelfeld –, sondern wegen der sich hier ausbreitenden Südafrika-Mutation des Coronavirus. Eine von mehreren Experten ins Spiel gebrachte Abschottung des Bundeslandes sorgt derzeit für heftige Diskussionen.

Mehr lesen: Das sind alle neuen Corona-Regeln ab 8. Februar 2021

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rcp Time| Akt:
CoronavirusÖsterreichCorona-MutationMaskenpflichtFFP2-MaskeLockdownCorona-ImpfungWien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen