PCR-Test nach Urlaub – so sieht's auf den Flughäfen aus

Corona-Test am Flughafen Wien
Corona-Test am Flughafen WienHELMUT FOHRINGER / APA / picturedesk.com
Die Einführung von PCR-Tests für Reiserückkehrer aus Spanien, Zypern und den Niederlanden betrifft alle größeren Flughäfen in Österreich.

Wie am Samstag bekannt wurde, müssen Reiserückkehrer aus Spanien, Zypern und den Niederlanden am Flughafen einen PCR-Test machen, wenn sie nicht geimpft oder genesen sind. Betroffen sind davon alle größeren Airports in Österreich, allen voran Wien-Schwechat.

Spanien und die Niederlande werden aber nicht nur aus Wien sondern auch von Graz, Innsbruck, Linz und Salzburg mehrmals wöchentlich angeflogen. Da die entsprechende Verordnung noch fehlt, konnten die Flughäfen sich noch nicht richtig darauf vorbereiten.

Strafen bis zu 1.450 Euro drohen

Was bisher durchgesickert ist: Wer keinen PCR-Test vorweisen kann, hat die Möglichkeit ihn am Flughafen nachzuholen. Verweigert man den Test, drohen bis zu 1450 Euro Strafe. Wer ein positives Ergebnis erhält, muss in Quarantäne.

Am Flughafen Wien-Schwechat werden die Rückkehrer derzeit vor der Gepäckausgabe von den Behörden kontrolliert. Ein privates Testcenter gibt es hier bereits seit dem letzten Jahr. Wie genau das mit den Rückkehrern aus den drei besagten Ländern konkret aussehen soll, ist noch unklar. Die Verantwortlichen warten hier noch auf genaue Angaben des Ministeriums, berichtet das "Ö1-Mittagsjournal".

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.

Eine Teststation gibt es auch in Salzburg beim Terminal 1. Hier sind die PCR-Tests allerdings kostenpflichtig. Mallorca und Barcleona, sowie Amsterdam werden mehrfach pro Woche angeflogen. Auch ist noch nicht bekannt, ob für die Reiserückkehrer Gurgel- oder Abstrichtests zum Einsatz kommen.

Innsbruck führt bereits PCR-Tests durch

In Graz landen pro Woche fünf Flieger aus Amsterdam und zwei aus Mallorca. Hier gibt es derzeit eine Teststation beim Abflugterminal. Sobald die Verordnung kommt, werde man sehen ob diese auch für die Rückkehrer genutzt werden kann, oder ob man ein neues System braucht. Rund 600 ankommende Passagiere pro Woche seien in der steirischen Hauptstadt von der Regelung betroffen.

In Innsbruck werden seit letzter Woche gratis PCR-Tests für Rückkehrer aus den Niederlanden, Spanien und Griechenland angeboten. "Die Passagiere kommen an, können sich mittels QR-Code registrieren und machen bei den Kollegen vom Roten Kreuz einen Gurgeltest. Das Ergebnis wird innerhalb von 24 Stunden aufs Handy geschickt", erklärt der stellvertretende Flughafendirektor Patrick Dierich.

In Linz werden derzeit keine Tests durchgeführt, zwei Maschinen landen pro Woche aus Mallorca.

Nav-Account str Time| Akt:
FlughafenCoronatestReisen

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen