Pensionist lag nach Sturz fünf Tage in Wohnung

Mit der Rettung wurde der Pensionist ins Spital eingeliefert.
Mit der Rettung wurde der Pensionist ins Spital eingeliefert.picturedesk.com
Fünf Tage lang musste ein 71-Jähriger nach einem Sturz in seiner Wohnung verletzt ausharren. Eine Nachbarin verständigte die Rettungskräfte.

Es waren leise Hilferufe, die eine Mieterin (43) Dienstagvormittag in Lenzing (Bez. Vöcklabruck) gehört hatte, als sie im Stiegenhaus ihres Wohnhauses stand. Bei genauerem Hinhören wurde ihr klar, dass die Geräusche aus der Wohnung ihres Nachbarn (71) kommen.

Sie reagierte sofort und alarmierte die Polizei. Zum Glück, denn recht viel länger hätte es der allein lebende 71-Jährige wohl nicht mehr geschafft.

Als die Beamten sich mit Hilfe eines Schlüsseldienstes Zutritt zur Wohnung des Senioren verschafften, lag dieser völlig hilflos in seinem Bett. Laut seinen eigenen Aussagen war er fünf Tage zuvor unglücklich gestürzt. Er habe weder das Telefon noch die Haustüre erreichen können.

Ins Spital gebracht

Für die Polizei sind die Angaben glaubwürdig, da der 71-Jährige unter anderem auch eine Zeitung von vergangenem Freitag bei sich liegen hatte. 

Warum er es aber nicht schaffte, selbst nach Hilfe zu rufen, ist bislang unklar. Der Pensionist wurde mit der Rettung ins Salzkammergut-Klinikum nach Vöcklabruck gebracht.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account mip Time| Akt:
PolizeiLenzingUnfallRettung

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen