Pepsi-Preisaufreger in heimischen Supermärkten

Fast doppelt so teuer hierzulande: Pepsi Cola und Co.
Fast doppelt so teuer hierzulande: Pepsi Cola und Co.Reuters
Marken-Lebensmittel kosten in Österreich weit mehr als in Deutschland. Pepsi gibt es hierzulande um den doppelten Preis. Auch Süßes ist betroffen.

Limonade, Süßigkeiten und Fertiggerichte kosten in Österreich weit mehr als in Deutschland, so die Arbeiterkammer (AK) in einem neuen "Preismonitor". Zwar verfügen die Länder über eine unterschiedliche Umsatzsteuer – für ihren Test rechneten die Mitarbeiter der AK allerdings die Steuer heraus und verglichen die "Roh"-Nettopreise. Das Ergebnis: Füllt man den Einkaufskorb mit 27 identen Lebensmitteln, zahlt man in Österreich um rund 17 Prozent mehr als in Deutschland.

Die besonders großen Unterschiede

Besonders groß fällt der Unterschied bei Pepsi Cola aus. In Deutschland kommt die 1,5 Liter Flasche auf 0,68 Euro, in Österreich zahlt man mit 1,29 Euro beinahe (91 Prozent) das Doppelte. Butterkekse sind hierzulande um rund 85 Prozent, Fernet/Fratelli Branca um 56 Prozent und Süßes wie Rocher Ferrero um 55 Prozent teurer. Auch Kaktus bzw. Nestle und  Schöller weisen um über 50 Prozent teurere Preise als bei den deutschen Nachbarn aus.

Drei Viertel der Produkte teurer

Getestet wurden von der Arbeiterkammer zwei österreichische und drei deutsche Online-Supermärkte. "Drei Viertel (35 von 47) der verglichenen Lebensmittel sind in Österreich teurer als in Deutschland, nur neun sind im Schnitt in Österreich billiger und drei kosteten bei uns und in Deutschland gleich viel", so das Fazit im Preismonitor. Die Preisvergleiche seien sowohl mit Mehrwertsteuer als auch netto erfolgt, Aktionen wurden berücksichtigt, nicht aber Kundenkarten-Vorteilspreise oder Mengenrabatte, heißt es.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rfi Time| Akt:
WirtschaftEinkaufHandel

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen