"Jedermann" über Kritik

Philipp Hochmair: "Natürlich tut es weh, wenn ..."

Der "Jedermann" Philipp Hochmair erklärt, warum Kritik für ihn so wichtig ist und warum er Kritik sogar positiv sieht.

Heute Entertainment
Philipp Hochmair: "Natürlich tut es weh, wenn ..."
Philipp Hochmair wird 2024 bei den Salzburger Festspielen den "Jedermann" geben
Sven Hoppe / dpa / picturedesk.com

Mit Spannung wird seine Darbietung als "Jedermann" bei den heurigen Salzburger Festspielen erwartet. Philipp Hochmair (50) ist erfolgreicher Schauspieler und Frontmann der Band "Die Elektrohand Gottes". Warum ihn aber gerade Kritik weiterbringt, hat er nun auf Instagram verraten.

"Kritik sehe ich immer positiv", holt er aus und überrascht damit sicher viele. "Natürlich tut es immer wieder weh, wenn man kritisiert wird, aber das sind die Impulse, die einen zum Wandel bringen, zum Weiterwachsen."

Schwarz trifft Fast–Braut in Kitz

1/4
Gehe zur Galerie
    Arabella Kiesbauer bei der Eröffnung in Kitzbühel.
    Arabella Kiesbauer bei der Eröffnung in Kitzbühel.
    BrauerPhotos

    Hochmair fordert Fans auf, ihm Kritik zu schreiben

    Feedback ist gut und wichtig für die Weiterentwicklung: "Ich möchte mich ja weiterentwickeln", stellt er fest und weiter: "Ich nehme mein Leben als Entwicklungsprozess wahr und Kritik ist natürlich genau der richtige Impuls, um sich wandeln zu können."

    "Wenn man niemanden hat, der einen kritisiert und sagt 'Stopp, das ist falsch' oder 'du musst dich da ändern', dann bleibt man im eigenen Saft kleben und verkümmert. Diese Verkümmerung möchte ich nicht erleben."  Dann fordert er sogar noch seine Fans auf: "Also, wenn Sie Kritik haben, dann schreiben Sie mir eine kleine Massage auf Instagram und ich werde daran arbeiten."

    BILDSTRECKE: VIP-Bild des Tages 2024

    1/163
    Gehe zur Galerie
      Kylie Jenner sieht man nur mehr in Badekleidung - kein Wunder: Sie verkauft auch ihre eigene.
      Kylie Jenner sieht man nur mehr in Badekleidung - kein Wunder: Sie verkauft auch ihre eigene.
      Instagram/kyliejenner

      Auf den Punkt gebracht

      • Philipp Hochmair, der "Jedermann" bei den Salzburger Festspielen, betont die Wichtigkeit von Kritik für seine persönliche Entwicklung und sieht diese stets positiv
      • Er lädt sogar seine Fans ein, ihm Feedback zu geben, da er Kritik als Impuls für Veränderung und Wachstum betrachtet
      • Hochmair sieht sein Leben als fortlaufenden Entwicklungsprozess und erkennt Kritik als notwendig für die Vermeidung von Stagnation
      red
      Akt.