Pilz: "Peschorn soll sich bei mir entschuldigen"

Innenminister Wolfgang Peschorn hat sich mit Peter Pilz angelegt. Der Jetzt-Politiker war ihm eigentlich immer gewogen, doch nun scheinen seine Gefühle verletzt.
Peter Pilz ist beleidigt auf den Innenminister Wolfgang Peschorn. Via APA lässt er ihm ausrichten: "Ich verlange eine Entschuldigung."

Worum geht es dabei? Innenminister Wolfgang Peschorn gab am Dienstag sein erstes TV-Interview überhaupt. Er war bei Armin Wolf in der ZIB2 zu Gast und schlug sich gut. Durchaus scharf und vor allem pointiert rückte er viele Fragen rund um die Ibiza-Causa zurecht.

++ Lesen Sie hier mehr dazu. ++

Pilz irrt



Der Innenminister ging dabei auch scharf mit Peter Pilz ins Gericht. Dieser - und auch die FPÖ - hatten im Vorfeld die "Soko Ibiza", also die Ermittler, die die Causa behandeln, kritisiert und ihnen unterstellt, ÖVP-nahe zu sein.

CommentCreated with Sketch.19 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

"Das ist sehr bedauerlich. Der Herr Pilz ist ja eigentlich sein ganzes Leben als Aufdecker bekannt geworden, aber hier irrt er. Das ist nicht das richtige Thema, das er hier reitet. Ganz im Gegenteil, er gefährdet eigentlich die Ermittlungen. Und seine ganzen Vorwürfe, zusammen auch mit der Offenbarung der Namen der Ermittler, gefährden wahrscheinlich auch das Leben dieser Menschen."

Ermittler in Lebensgefahr?

Diese Ansage, Pilz hätte durch seine Kritik die Soko Ibiza-Ermittler in Lebensgefahr gebracht, schmeckt wiederum Peter Pilz ganz und gar nicht. Seine Überprüfung der Ermittler, das sei ein "klassischer Akt parlamentarischer Kontrolle" gewesen.

"Das ist eine grobe Respektlosigkeit gegenüber der parlamentarischen Kontrolle und für mich eine völlig unzulässige Entgleisung. Ich verlange eine Entschuldigung", sagte Pilz zur APA. Ihm einen Anschlag auf das Leben der Beamten zu unterstellen sei "indiskutabel", Peschorn habe eine "vollkommen unbedachte Äußerung getätigt, deren Tragweite er nicht bedacht hat."

Und das alles, wo Pilz doch ursprünglich ein Fan von Innenminister Peschorn war. Deshalb fände er auch eine Entschuldigung des Innenministers bei ihm angebracht. "Ich habe ihn bisher unterstützt und ihm vertraut. Ich würde mich sehr freuen, wenn er diesen Fehler korrigiert und das Vertrauen wiederherstellt", so Pilz.

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. csc TimeCreated with Sketch.| Akt:
ÖsterreichNewsPolitik"Jetzt"/Liste PilzPeter PilzCausa Strache