Wien

Plakolm appelliert: Diesen 250€-Bonus jetzt nutzen! 

Jugendstaatssekretärin Claudia Plakolm (ÖVP) besuchte am Donnerstag das #EuropeConnects-Event in Wien. Sie betonte dabei die Wichtigkeit der EU.

Newsdesk Heute
Claudia Plakolm besuchte am Donnerstag ein Europa-Event an den Hertha-Firnberg-Schulen.
Claudia Plakolm besuchte am Donnerstag ein Europa-Event an den Hertha-Firnberg-Schulen.
BKA/Christopher Dunker

#EuropeConnects. So lautet das Motto des diesjährigen Europa-Events an den Hertha-Firnberg-Schulen (HFS) in Wien. Am Donnerstag luden HFS und das BernoulliGymnasium zu einer gemeinsamen Veranstaltung in Wien-Donaustadt, bei der die Bedeutung der EU sowie des Erasmus-Austauschprogramms hervorgehoben wurde. 

27 Sterne zieren Eingang

Den Eingang der Firnberg-Schulen zieren 27 gelbe Sterne – sie symbolisieren die 27 Mitgliedsstaaten der Europäischen Union. Auf so gut wie jedem Stern befindet sich zudem ein scanbarer QR-Code, der den Besucher auf die Webseite der HFS weiterleitet. Zu sehen bekommt man Beiträge über die Geschichte, die Funktion und die Rolle der EU im weltpolitischen Geschehen. Verfasst wurden diese Texte übrigens von Schülerinnen und Schülern der Hertha-Firnberg-Schulen sowie des BernoulliGymnasiums. 

Auf den Sternen befinden sich QR-Codes zum Scannen.
Auf den Sternen befinden sich QR-Codes zum Scannen.
Barbara Wirl
Zu sehen bekommt man Beiträge über die Geschichte, die Funktion und die Rolle der EU im weltpolitischen Geschehen. Verfasst wurden sie von Schülerinnen und Schülern beider Schulen.
Zu sehen bekommt man Beiträge über die Geschichte, die Funktion und die Rolle der EU im weltpolitischen Geschehen. Verfasst wurden sie von Schülerinnen und Schülern beider Schulen.
Screenshot firnbergschulen.at

Plakolm: "Horrende Summen" bei Maturareise

Das Event eröffnete HFS-Direktorin Maria Ettl, danach sprach Bernoulli-Direktor Franz Anreiter. Beide lobten die Kooperation zwischen den Schulen und zeigten sich stolz über die interaktive #EuropeConnects-Ausstellung, die sich zu einer Art Diskussionsplattform über diverse Themen wie EU & Co. entwickeln werde. Schüler und Lehrkräfte beider Schulen engagieren sich gleichermaßen für die Förderung von EU und Erasmus – auch sie sprachen über ihre Ideen und Erfahrungen.

Das Gelände der Hertha-Firnberg-Schulen wurde im Zeichen des Europa-Events entsprechend geschmückt. 
Das Gelände der Hertha-Firnberg-Schulen wurde im Zeichen des Europa-Events entsprechend geschmückt. 
Barbara Wirl

Jugendstaatssekretärin Claudia Plakolm (ÖVP) hielt am Donnerstag ebenfalls einen Gastvortrag. Sie betonte, welche positiven Auswirkungen die EU für die Gesellschaft habe: Keine Staus an Grenzen, gratis Studiermöglichkeiten im Ausland und – in Zeiten wie diesen von enormer Wichtigkeit – Frieden. Das sei nur ein Bruchteil von den Möglichkeiten, die die EU biete, so Plakolm. Sie sprach von ihrer Maturareise in Kroatien, als sie noch "horrende Summen" für Telefonate nach Österreich zahlen musste. All diese Vorteile würde man manchmal als "zu selbstverständlich" wahrnehmen, deshalb seien Veranstaltungen wie diese wichtig, um auch die jungen Menschen daran zu erinnern. 

Abschließend erinnerte die Politikerin an das EU-Förderungsprojekt des Bundeskanzleramts. Dieses leistet finanzielle Unterstützung für Klassenreisen von Schülern ab der 9. Schulstufe (AHS, BMHS, BS, PTS) zu Europäischen Institutionen in Brüssel mit bis zu 250 Euro pro Schüler. Plakolm appellierte an Schüler, Professoren und Eltern, dieses Angebot auch zu nutzen.

1/56
Gehe zur Galerie
    <strong>18.04.2024: Sexsüchtiger aus Wien hatte seit 2018 keinen Sex mehr.</strong> Lukas M. ist seit vielen Jahren sexsüchtig. Wie das seine Ehe und auch sein Leben beeinflusst hat, erzählt er <a data-li-document-ref="120031584" href="https://www.heute.at/s/sexsuechtiger-aus-wien-hatte-seit-2018-keinen-sex-mehr-120031584">im persönlichen Gespräch mit <em>"Heute"</em> &gt;&gt;&gt;</a><a data-li-document-ref="120031512" href="https://www.heute.at/s/albtraum-trip-2-von-7-pools-befuellt-familie-klagt-120031512"></a>
    18.04.2024: Sexsüchtiger aus Wien hatte seit 2018 keinen Sex mehr. Lukas M. ist seit vielen Jahren sexsüchtig. Wie das seine Ehe und auch sein Leben beeinflusst hat, erzählt er im persönlichen Gespräch mit "Heute" >>>
    Pixabay/Heute
    An der Unterhaltung teilnehmen