Pocher spricht über schlimme Schwangerschaft

Ihre erste Schwangerschaft hat Pocher-Ehefrau Amira schwer belastet.
Ihre erste Schwangerschaft hat Pocher-Ehefrau Amira schwer belastet.picturedesk
"Ich habe es gehasst, schwanger zu sein", beichtet Amira Pocher. Sie und Comedian Oliver Pocher erwarten jetzt ihr zweites gemeinsames Kind.

Die Pochers im – vielleicht etwas belasteten – Babyglück: Amira und Oliver Pocher erwarten ihr zweites Kind. Nun verriet die baldige Zweifach-Mama, wie schlimm sie die erste Schwangerschaft empfand.

Erst im vergangenen November wurde die 27-Jährige zum ersten Mal Mutter. "Ich habe es gehasst, schwanger zu sein. Es war eine Katastrophe", berichtet das Kärntner Model jetzt in seinem Podcast "Die Pochers hier!". Der Hintergrund für diese deutlichen Worte? "Es passt dir nichts, du bist launisch, du bist schwer, es ist heiß, alles sitzt eng und du darfst nichts machen. Nicht mal eine Massage."

Diesmal keine Übelkeit

Die gute Nachricht für Pocher-Fans: Derzeit scheint es der schönen Brünetten bestens zu gehen. Die zweite Schwangerschaft laufe "viel besser. Sie hat viel besser angefangen als die letzte, weil mir gar nicht übel ist. Ich fühle mich eigentlich fit. Dass schon mal die Übelkeit wegfällt, ist viel wert." Auch ihre Corona-Infektion scheint gut überwunden zu sein. "Meine einzige Sorge war, was jetzt mit unserem Baby passiert", hatte die 27-Jährige im März ihre Situation kommentiert.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. pic TimeCreated with Sketch.| Akt:
Oliver PocherSchwangerschaft

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen