Science

Polarlichter schon bald auch über Österreich möglich

Zuletzt gab es eine derart hohe Sonnenaktivität, dass sich sogar in Stuttgart Nordlichter zeigten. Wann und wo wir in Österreich in den Genuss kommen.

Christine Scharfetter
So ähnlich könnte der Himmel auch bald über Österreich aussehen. Aufgenommen wurden diese Polarlichter in Alaska.
So ähnlich könnte der Himmel auch bald über Österreich aussehen. Aufgenommen wurden diese Polarlichter in Alaska.
Getty Images/iStockphoto

Gleich zwei Sonnenstürme haben Anfang der Woche ein ganz besonderes Spektakel auf den Himmel über Mitteleuropa gezaubert: Polarlichter, die es sonst nur im hohen Norden zu bewundern gilt, tanzten plötzlich auch über Deutschland. Sogar in Stuttgart waren sie noch mit freiem Auge zu sehen.

Auch für Österreich waren die Chancen hoch, wie Roman Leonhardt, Leiter des Conrad Observatoriums der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG), gegenüber "Heute" bestätigte: "Aber leider spielte das Wetter nicht mit." Ein schwaches Schimmern konnte sein Kollege Hermann Scheer, Wettertechniker der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) am Sonnblick-Observatorium in den Hohen Tauern, dennoch über dem Rauriser Tal aufnehmen:

Magnetische Aktivität hoch genug

Tatsächlich lag der Kp-Index am Montag, den 27. Februar 2023, kurzzeitig bei sieben. Mit diesem Index werden die Sonnenaktivität sowie die damit verbundenen geomagnetischen Aktivitäten gemessen. Je höher der Kp-Index ist, desto breiter wird auch die Aurora-Zone – und ab Kp sieben besteht laut dem Experten eben auch in Österreich die Möglichkeit ein Polarlicht zu sehen.

Doch dazu müssen die Wetter- und Lichtbedingungen stimmen: "Neben einer klaren und dunklen Nacht, ist auch die Gegend ausschlaggebend. Optimal ist ein sehr dunkler Bereich hoch oben am Berg." In Großstädten wie Wien sei eine Polarlichtbeobachtung aufgrund der großen Lichtstörung eher unwahrscheinlich.

    Gleich zwei Sonnenstürme haben ein ganz besonderes Spektakel auf den Himmel über Mitteleuropa gezaubert: Polarlichter, die selbst in Berliner Breiten noch zu sehen waren.
    Gleich zwei Sonnenstürme haben ein ganz besonderes Spektakel auf den Himmel über Mitteleuropa gezaubert: Polarlichter, die selbst in Berliner Breiten noch zu sehen waren.
    Thomas Schulz / dpa / picturedesk.com

    Außerdem seien schwache Polarlichter mit freiem Auge oft gar nicht zu erkennen, sondern nur durch die Kameralinse. Und dann sollte man noch wissen: Das Himmelsschauspiel kann in vielen verschiedenen Farben und Formen auftreten. Über Österreich würden Polarlichter eher einen rötlichen Farbton haben.

    Polarlichter über Österreich

    Obwohl dieses Mal das Wetter nicht mitgespielt hat, so wird sich schon bald die nächste Gelegenheit ergeben, ein derartiges Himmelsspektakel auch über Österreich zu erleben: "Die Sonnenaktivität nimmt in den nächsten Jahren weiter zu und damit steigt auch die Wahrscheinlichkeit für Polarlichter über Österreich", sagt Leonhardt.

    Zuletzt waren Polarlichter in Österreich im März 2015 zu sehen, etwa vom Wiener Kahlenberg aus oder in Kärnten. Damals sorgten ebenfalls starke Sonnenstürme für eine wundervolle "Aurea borealis".

    Polarlichter im Jahr 2015 über Österreich.
    Polarlichter im Jahr 2015 über Österreich.
    ZAMG/Scheer

    "Ich wusste von dem starken Sonnensturm und der hohen Wahrscheinlichkeit für ein Nordlicht. Kurz nach 21.00 Uhr war dann auch wirklich mit freiem Auge ganz schwach die Verfärbung am Himmel erkennbar", schilderte damals Scheer.