Polizei-Ansage: "Werden jetzt die Gangart verschärfen"

Die Polizei will die Gangart gegenüber illegal Feiernden verschärfen.
Die Polizei will die Gangart gegenüber illegal Feiernden verschärfen.Alex Halada / picturedesk.com
Schlechte Zeiten für Corona-Feiernde. Nach Massentreffen sagt die Polizei nun harten Kurs an: "Wir werden jetzt die Gangart ein bisschen verschärfen."

Eine Massenparty am Wochenende hat auch am Montag noch Nachwirkungen. Am Samstagabend gegen etwa 22 Uhr löste die Polizei eine riesige Corona-Party am Innufer im Gemeindegebiet von Ampass auf. Rund 200 Gäste feierten dort mit Musikbox, Mischpult und eigens errichteter Bar. Beim Eintreffen der Beamten flüchtete der Großteil der Anwesenden, die verbliebenen teils stark alkoholisierten Gäste wurden angezeigt. 

Verschärfte Gangart angesagt

Für die Innsbrucker Stadtpolizei ist nun Schluss mit lustig, wie sie gegenüber der APA sagt. "Wir werden jetzt die Gangart ein bisschen verschärfen", wird Stadtpolizeikommandant Romed Giner zitiert. Verstärkt kontrolliert werden soll an besonders beliebten Plätzen, etwa dem "Sonnendeck" bei der Universität. Geachtet werde dabei auf Ausgangsbeschränkungen, Abstandsregeln und ob jene, die gegen letztere Maßnahmen verstoßen, wirklich aus dem selben Haushalt stammen würden.

Dauernde Bestreifung von Hotspots

Einige Orte sollen sogar "dauernd" bestreift werden. Gleichzeitig zeige man aber auch Verständnis dafür, dass es die Menschen bei schönem und warmem Wetter ins Freie ziehen würde, so die Polizei. Übrigens ist auch die Sache mit der "Wochenend-Party" für die Beteiligten noch nicht gegessen. Viele Fundstücke wie Mischpult, Bassbox und Stromaggregat wurden von der Polizei sichergestellt – und könnten auf die Spur der Besitzer und damit mutmaßlich Mitfeiernden führen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rfi Time| Akt:
Corona-MutationCorona-ImpfungCoronatestCoronavirusPolizei

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen