Polizei jagt jetzt Täter nach Millionen-Coups

Die Täter bei den Coups in NÖ
Die Täter bei den Coups in NÖLPD NÖ
Jetzt ist es klar: Die Täter schlugen Mittwochabend gleichzeitig in drei Banken in NÖ und Wien zu, die Polizei ersucht jetzt um Hinweise.

Die Ermittlungen nach dem Millionen-Coup einer mehrköpfigen Profi-Bande in Mödling, Klosterneuburg und Wien laufen auf Hochtouren, die Kripo hat nun die Bänder der Überwachungskamera ausgewertet.

Drei Coups von 18 bis 23.20 Uhr

Somit steht jetzt fest: Am 13. November 2020 in der Zeit von 18.40 Uhr bis 23.20 Uhr knackten die Täter die automatische Safeanlage der Bank Austria in Klosterneuburg. Parallel verübten andere unbekannte Täter in der Zeit von 20.07 Uhr bis 23.11 Uhr eine gleichartige Tathandlung bei der Raiffeisen Regionalbank in Mödling. Ferner ereignete sich in der Zeit von etwa 18.00 Uhr bis 20.00 Uhr ein gleichartiger Einbruchsdiebstahl in die Raiffeisenlandesbank Wien-Niederösterreich in der Muthgasse in Wien.

Auffällig dabei: Eine Person hat auffallend schlanke Beine und eine rosa Jacke - möglich dass es sich um eine Frau handelt, oder die gerissene Bande will die Polizei auf eine falsche Fährte locken. Das Landeskriminalamt NÖ bittet um Hinweise zu den Fotos und stellt noch folgende Fragen:

Fragen an Bevölkerung

Wer machte verdächtige Wahrnehmungen am 13. November 2020 in der Zeit zwischen 18:00 und 23.30 Uhr im Nahbereich des Geldinstituts in Klosterneuburg wie zum Beispiel ein verdächtig abgestelltes Fluchtfahrzeug, eventuelles Besteigen eines Fluchtfahrzeuges durch mindestens 2 Personen mit Taschen und Rucksäcken, Verwenden öffentlicher Verkehrsmittel?

Frau dabei?

Wer machte verdächtige Wahrnehmungen am 13. November 2020 in der Zeit zwischen 19:30 und 23.30 Uhr im Nahbereich des Geldinstituts in Mödling wie zum Beispiel ein verdächtig abgestelltes Fluchtfahrzeug, eventuelles Besteigen eines Fluchtfahrzeuges durch mindestens 2 Personen mit Taschen und Rucksäcken, Verwenden öffentlicher Verkehrsmittel? In diesem Fall ist eben die rosa Jacke eines Täters auffällig. Auf Videoaufnahmen ist zu erkennen, dass die beiden Täter von der Hauptstraße links in die Freihofgasse gingen, die in die Franz-Keim-Gasse mündet. Wenige Minuten zuvor war dort eine männliche Person mit zwei Hunden gegangen. Diese Person wird ersucht, sich ebenfalls beim Landeskriminalamt bei unten angeführter Telefonnummer zu melden.

"Bitte Hinweise an 059133 30 3048", so Johann Baumschlager, LPD NÖ

Wer machte verdächtige Wahrnehmungen am 13. November 2020 in der Zeit zwischen 17:30 und 20.30 Uhr im Nahbereich des Geldinstituts in Wien wie zum Beispiel ein verdächtig abgestelltes Fluchtfahrzeug, eventuelles Besteigen eines Fluchtfahrzeuges durch mindestens 2 Personen mit Taschen und Rucksäcken?

Wer machte verdächtige Wahrnehmungen an den Tatorten von einem Fahrzeug, besetzt mit einem oder mehreren Personen im Fahrzeug sitzend oder vor dem KFZ außen stehend, das dort mehrere Stunden abgestellt war? Hinweise werden an das Landeskriminalamt NÖ unter der Telefonnummer 059133 30 3048 erbeten!

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. lie TimeCreated with Sketch.| Akt:
PolizeiRaiffeisen

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen