Polizei sprengt illegales GTI-Treffen am Wörthersee

Das offizielle GTI-Treffen im Kärntner Zentralraum zwischen Wörthersee und Faaker See zog vor der Pandemie jedes Jahr Tausende Auto-Fans an. Archivbild, 2019
Das offizielle GTI-Treffen im Kärntner Zentralraum zwischen Wörthersee und Faaker See zog vor der Pandemie jedes Jahr Tausende Auto-Fans an. Archivbild, 2019GERT EGGENBERGER / APA / picturedesk.com
Zahlreiche GTI-Fans hatten sich am Samstag auf einem Supermarkt-Parkplatz versammelt. Doch dann kam die Polizei.

Das weltbekannte GTI-Treffen am Wörthersee ist durch die Corona-Pandemie ins Wasser gefallen. Die Szene zieht es trotzdem immer wieder nach Kärnten – am Samstag bekamen es einige der Autoliebhaber mit der Polizei zu tun.

Offenbar hatten GTI-Fans auf dem Parkplatz eines Supermarktes in Klagenfurt ein illegales Treffen abgehalten. Gegen 21.30 Uhr wurden sie dabei aber von einer Streife der Polizei ertappt.

Kaum hatten die Teilnehmer den Wagen der Exekutive entdeckt, nahmen sie mit ihren eigenen Gefährten Reißaus. Nicht allen gelang die Flucht. 

18 Personen angezeigt

Die ertappten Personen wurden aufgrund der Nichteinhaltung der Covid19-Ausgangsbeschränkungen – ab 20 Uhr gilt in ganz Österreich immer noch die Ausgangssperre – angezeigt.

Eine der 18 angezeigten Personen zwischen 16 und 33 Jahren stammt aus Oberösterreich, der Rest aus Kärnten und der Steiermark.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rcp Time| Akt:
Klagenfurt am WörtherseePolizeieinsatzCoronavirusAuto

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen