Wien

Zwischenfall bei Minister-Ankunft am Wiener Flughafen

Wirbel am Flughafen Wien: Während der Ankunft von Außenminister Alexander Schallenberg musste die Polizei die große Halle sperren.

Heute Redaktion
Schwer bewaffnete Beamten sicherten die Halle nach der Ankunft des Ministers
Schwer bewaffnete Beamten sicherten die Halle nach der Ankunft des Ministers
"Heute"

Mehrere Tage war Außenminister Alexander Schallenberg (ÖVP) in Korea. Am Mittwochabend kehrte er nach Wien zurück. Jedoch nicht ohne Zwischenfälle. Denn wie "Heute" vor Ort erfuhr, musste die Polizei aktuell die Ankunftshalle sperren. Ein unbeaufsichtigtes Gepäckstück geriet ins Visier der Beamten.

Die Polizei war mit Sprengstoffsuchhunden vor Ort. Die Sperre wurde jedoch um kurz nach 18 Uhr wieder aufgehoben. Flughafen-Sprecher Peter Kleemann erklärt: "Die Ankunftshalle läuft bereits wieder ganz normal und ist in Betrieb." Es habe rasch Entwarnung gegeben werden können. Von dem betroffenen Gepäckstück sei keine Gefahr ausgegangen. 

    <strong>26.02.2024: Landwirt (30) stößt beim Hausumbau auf Geheimgang.</strong> Bei Renovierungsarbeiten auf seinem Bauernhof entdeckte Landwirt Florian Schmied einen rund 900 Jahre alten mittelalterlichen "Erdstall". <a rel="nofollow" data-li-document-ref="120021946" href="https://www.heute.at/s/landwirt-30-stoesst-beim-hausumbau-auf-geheimgang-120021946">Alle Infos hier &gt;&gt;&gt;</a>
    26.02.2024: Landwirt (30) stößt beim Hausumbau auf Geheimgang. Bei Renovierungsarbeiten auf seinem Bauernhof entdeckte Landwirt Florian Schmied einen rund 900 Jahre alten mittelalterlichen "Erdstall". Alle Infos hier >>>
    Thomas Scheucher, Landesverein für Höhlenkunde in Oberösterreich