Polizei warnt vor neuer Fernost-Droge

Eine chemische Substanz namens W-18, die von chinesischen Labors über das Internet verkauft wird, versetzt die zuständigen Behörden in Panik. Die Droge ist 10.000(!) mal stärker als Morphium, macht in höchstem Maße süchtig und könnte zu zahlreichen Drogentoten führen.

 

In Nordamerika kann die Substanz leicht erworben werden. Besonders Kanada ist unmittelbar betroffen. In Calgary wurde das mit W-18 angereichert und anschließend auf den Markt gebracht. Allein Fentanyl führte in der Provinz Alberta zu mindestens 270 Toten, die Behörden befürchten aufgrund der neuerlichen Entwicklungen einen weiteren Anstieg.

Chinesische Labors stießen auf die Formel, die ursprünglich von kanadischen Forschern an der University of Alberta entwickelt worden war. Das als schmerzlinderndes Medikament für Krebspatienten im Endstadium gedachte Präparat fand in der Pharmaindustrie keinen Zuspruch, das Projekt wurde wieder verworfen und landete in der Schublade.

W-18 darf derzeit in Kanada und den USA immer noch unbeschränkt erworben werden. Forscher fürchten schlimme Folgen auf den menschlichen Körper, nicht zuletzt dadurch, dass das Medikament bislang nur an Mäusen getestet wurde. Drogendealer mischen es mit Heroin, die Dosierung sei aber extrem schwierig, wodurch viele Tote zu beklagen sind. 

Die kanadischen Behörden hoffen indes auf internationale Hilfe: Zusammen mit den chinesischen Behörden soll der weltweite Versand eingedämmt werden.
 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen