Corona-Ausbruch in mehreren Polizei-Inspektionen

In Salzburg wurde in zwei Polizeistationen ein weiterer Corona-Cluster ausgemacht.
In Salzburg wurde in zwei Polizeistationen ein weiterer Corona-Cluster ausgemacht.Picturedesk/APA
In der Stadt Salzburg wurde ein neuer Corona-Cluster aufgedeckt. Dabei handelt es sich um zwei Polizeistationen. 

Bislang gibt es drei infizierte Exekutivbeamte in Salzburg. Betroffen sind zwei Polizisten der Inspektion beim Salzburger Hauptbahnhof und ein Beamter der Station Itzling. Zusätzlich weist ein vierter Beamter, der am Bahnhof stationiert ist, ebenfalls Symptome auf. 

Seitens der Behörden reagiert man rasch auf die neuen Entwicklungen. Noch am Dienstag sollen insgesamt 100 Beamte sowie Sondereinsatzkräfte mittles Drive-in-Test auf das neuartige Coronavirus getestet werden. Außerdem ermittelt die zuständige Gesundheitsbehörde der Stadt Salzburg die Kontakte der betroffenen Beamten.

Dienststellen wurden geschlossen

Mittlerweile wurden beiden Dienststellen vorübergehend geschlossen, sämtliche Beschäftigte wurden außer Dienst gestellt. Über die weitere Vorgehensweise soll erst dann entschieden werden, wenn die Testergebnisse der Beamten vorliegen. Inzwischen werden beide Inspektionen desinfiziert. Die Agenden werden zwischenzeitlich von umliegenden Dienststellen übernommen. 

Beim Polizei-Cluster, er wird als "Cluster C" bezeichnet, handelt es sich um den dritten Cluster in Salzburg. Der "Cluster A", er ist auf ein Rotarier-Treffen zurückzuführen, ist rückläufig. Der "Cluster B" in privaten Seniorenheimen sei stabil, heißt es. Zuvor konnte er von den Behörden eingekapselt werden. 

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. mr TimeCreated with Sketch.| Akt:
SalzburgPolizeiCoronavirus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen