"Tut mir leid, Geld her!" – Bewaffneter raubt Bank aus

In Wien-Landstraße kam es am Freitag zu einem Großeinsatz der Polizei. Mehrere Augenzeugen sichteten Beamte mit Sturmgewehren. 

Ein maskierter und bewaffneter Mann hat am Freitag eine Bankfiliale im Bereich des Bahnhofs Wien-Mitte ausgeraubt. Die Wiener Polizei konnte den Einsatz gegenüber "Heute" bestätigen. 

Der Unbekannte hatte die Filiale um 12.17 Uhr betreten. Er trug einen Mund-Nasen-Schutz vor dem Gesicht, ein Kapperl, Jacke und eine Umhängetasche – alles in Schwarz.

Dann ging der Mann direkt zu einer Angestellten und zwang sie mit den Worten "Es tut mir leid, aber das muss jetzt sein: Geld her!" und einer schwarzen Waffe in der Hand zur Herausgabe von Bargeld.

Foto sichergestellt

Bewaffneter Bankraub in Wien: Nach diesem Mann wird jetzt gefahndet.
Bewaffneter Bankraub in Wien: Nach diesem Mann wird jetzt gefahndet.LPD Wien

Anschließend flüchtete er mit der Beute unbekannte Richtung. Wie viel Geld der Mann erbeutete, ist noch unklar, es dürfte sich ersten Infos zufolge um einen höheren Betrag handeln. Zum Tatzeitpunkt befanden sich keine Kunden in der Filiale. Durch den Vorfall wurde niemand verletzt.

Die Fahndung nach dem Täter ist bereits im Gange, die Polizei hat ein sichergestelltes Foto des Verdächtigen (siehe oben) veröffentlicht.

Sachdienliche Hinweise, auch anonym, werden unter der Telefonnummer 01/31310-33800 sowie in jeder Polizeidienststelle entgegengenommen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.

Leserreporter des Tages: 

Schräg, skurril, humorvoll, täglich neu! Das sind die lustigsten Leserfotos:

Nav-Account zdz, rcp Time| Akt:
WienLandstraße

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen