Polizisten ziehen Jaguar-Fahrer in Favoriten aus Auto

Festnahme auf der Triester Straße in Wien
Festnahme auf der Triester Straße in WienLeserreporter
In Wien-Favoriten kam es am Mittwoch zu einem spektakulären Polizei-Einsatz. Ein Verdächtiger wurde aus seinem Jaguar gezogen und festgenommen.

Am Mittwoch spielten sich auf der Triester Straße gegen 15 Uhr filmreife Szenen ab. Mehrere Zivilpolizisten zogen ihre Dienstwaffen und stoppten einen schwarzen Jaguar mitten auf der Straße. Doch der Lenker hatte offenbar nicht vor zu kooperieren und blieb stattdessen in seinem SUV sitzen.

Während ein Beamter versuchte mit seiner Pistole die hintere Seitenscheibe einzuschlagen, zielte ein weiterer Polizist mit der Waffe auf den verdächtigen Mann. Doch die Scheibe erwies sich als äußerst widerstandsfest. Also probierte ein Beamter, den Einstieg über den Kofferraum – doch auch dieser war verriegelt. Währenddessen entschloss sich ein weiterer Polizist mit dem Zivilfahrzeug den möglichen Fluchtweg zu blockieren. Letztendlich kapitulierte der Verdächtige angesichts seiner ausweglosen Lage und entriegelte seine Autotüren. Kurz danach lag er bereits mit Handschellen auf dem Asphalt. 

Vier Personen stellten Asylanträge

Die Pressestelle der Wiener Polizei konnte auf "Heute"-Nachfrage den Einsatz vor Ort bestätigen. Das Landeskriminalamt Burgenland zog im Zuge einer Amtshandlung die Beamten der LPD Wien hinzu, weil vier Personen im Wiener Stadtgebiet einen Asylantrag stellten.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account zdz, ck Time| Akt:
WienFavoritenPolizei

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen