Posting ging viral, jetzt 40 Bewerber für Bäckerei-Jobs

Familie Neudorfer fehlen Mitarbeiter für die Bäckerei.
Familie Neudorfer fehlen Mitarbeiter für die Bäckerei.Facebook
Der Facebook-Post der Bäckerei Neudorfer in Zell am Pettenfirst (OÖ) hat jetzt Erfolg. 40 Bewerber haben sich nun um die Stellen beworben.

"Wäre der Post nicht so viral gegangen, würden wir noch immer ohne Bewerber dastehen. In nächster Zeit haben wir viel zu tun", freut sich Bäckerei-Chefin Aurelia Neudorfer Montagmittag im Gespräch mit "Heute" .

Über 20.000 Mal wurde der Aufruf der Bäckerei in Zell am Pettenfirst (Bez. Vöcklabruck) auf Facebook geteilt. Auch "Heute.at" berichtete darüber. 

Seit Wochen suchen die 39-Jährige und ihr Mann Ludwig (44) nämlich dringend nach Mitarbeitern, kämpfen um jeden Bewerber. Auch vom AMS sei diesbezüglich keine Hilfe gekommen. Und dann war dann auch noch die Erkenntnis: "Sucht man sich selbst arbeitslos gemeldete im AMS-System und fragt, ob sie bei uns arbeiten möchten, kommt die Frage: 'Muss ich da am Wochenende auch arbeiten? Na, des mog i aber ned.' Hey, was soll das eigentlich!!! Ist denn niemand mehr bereit für sein Geld zu arbeiten?" – machte die 39-Jährige ihrem Ärger Luft. 

"Offenbar ist es schwierig, dass diejenigen, die wirklich eine Arbeit suchen, mit dem passenden Betrieb zusammenkommen."

Doch nun scheint endlich Bewegung in die Bewerber-Flaute zu kommen. 40 Bewerbungen sind bei der Bäckerei eingegangen – auf alle ausgeschriebenen Posten. Gesucht werden zwei Bäckerlehrlinge, zwei BäckerInnen (jeweils 38,5 Stunden) und eine Teilzeitkraft (20 Stunden, von 4 bis 7 Uhr) zum Einzählen und Ausfahren der Backwaren. Die Bäckerei zahlt laut Kollektiv, vergütet die Nachtstunden aber extra. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.

"Auch wenn der Post sehr kritisch war, zeigt sich jetzt, dass es doch noch Leute gibt, die arbeiten wollen. Ich höre ganz oft, dass Leute in kürzester Zeit an die 30 Bewerbungen geschrieben haben, aber nie zu einem Gespräch eingeladen wurden. Umgekehrt erlebe ich auch oft, dass Bewerber erst gar nicht zum Vorstellungsgespräch kommen. Offenbar ist es schwierig, dass diejenigen, die wirklich eine Arbeit suchen, mit dem passenden Betrieb zusammenkommen", erzählt die Bäckerin.  

Auch Bewerbung aus Kärnten eingegangen

Dabei kriegen auch Quereinsteiger bei der Bäckerei Neudorfer eine Chance. So ist unter den eingeladenen Bewerbern auch ein 27-jähriger Kärntner, der derzeit noch als Gas-Wasser-Installateur arbeitet. "Er ist in den letzten Monaten draufgekommen, wie sehr ihm das Backen taugt, hat uns auch Bilder von selbstgemachten Torten und Kuchen geschickt. Das hat uns zugesagt und wir haben für nächste Woche einen Termin vereinbart, da wird er sich erstmal den Betrieb anschauen", so Neudorfer.  

Auf sie und ihren Ehemann Ludwig kommt jetzt eine der für sie schwersten Aufgaben zu: die richtigen Mitarbeiter für ihre Bäckerei auszuwählen. "Wir haben 30 Mitarbeiter, jeder weiß was er zu tun hat. Da ist es wichtig, dass alle ins Team passen. Und das ist gar nicht so einfach. Wobei es mir jetzt schon unglaublich leid tut, dass ich einigen auch absagen muss", sagt die 39-Jährige.

Nav-Account cru Time| Akt:
ArbeitVöcklabruckZell am Pettenfirst

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen